Samstag, 5. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3
21.11.2010

Edoardo Mortara nun zweifacher Macau-Sieger

Edoardo Mortara (Signature) schrieb auf dem 6,12 Kilometer langen „Circuito da Guia“ Motorsport-Geschichte. Dem Italiener gelang als erstem Fahrer die Titelverteidigung beim Grand Prix von Macau, dem inoffiziellen Weltfinale der Formel 3. Der amtierende Champion der Formel 3 Euro Serie krönte damit seine erfolgreiche Saison. Hinter ihm wurden Laurens Vanthoor (Signature), Valtteri Bottas (Prema Powerteam) und Marco Wittmann (Signature) abgewinkt. Sechs der besten acht Fahrer des Grand Prix von Macau nahmen in diesem Jahr an der Formel 3 Euro Serie teil.

Zu Beginn des Rennens ging Mortara von der Pole-Position aus in Führung. Nach der ersten Safety-Car-Phase, die wegen eines Unfalls am Start notwendig wurde, überholten Daniel Abt (Signature) und Laurens Vanthoor Mortara. Dieser nutzte den Restart nach der zweiten Safety-Car-Phase nach einem Ausritt von Abt, um sich die Führungsposition zurückzuholen. Der 23-Jährige Mortara gewann letztendlich sicher vor Vanthoor, Bottas und Wittmann. Als Fünfter fuhr Renger van der Zande (Motopark Academy) ins Ziel und sorgte damit für ein erfolgreiches Debüt seines Teams beim Formel-3-Grand-Prix von Macau.

Anzeige
Edoardo Mortara (Signature): „Es ist eine große Ehre für mich, mit meinem zweiten Sieg in Macau Geschichte geschrieben zu haben. Es war nicht einfach, denn vor allem Laurens, Valtteri und Daniel waren harte Gegner. Ich musste 120 Prozent geben und wie im Qualifying agieren, um eine Lücke herauszufahren, damit meine Verfolger keinen Windschatten mehr hatten.“

Laurens Vanthoor (Signature): „Die zweite Safety-Car-Phase hat mir nicht geholfen, denn beim Restart konnte Edoardo mich aus dem Windschatten überholen. Mit Rang zwei bin ich aber zufrieden, Edoardo war heute einfach zu schnell. Er hat es verdient, nun in den Geschichtsbüchern zu stehen.“

Valtteri Bottas (Prema Powerteam): „Ich freue mich vor allem für mein Team Prema und für Mercedes über diesen dritten Platz. Mein Problem war, dass Marco Wittmann mich beim zweiten Restart überholt hatte. Bis mir dann der Konter gelungen ist, waren Edoardo und Laurens schon zu weit weg.“ 

Rennen F3 Grand Prix Macau (21.11.10)
 1. Edoardo Mortara (Dallara-Volkswagen) Signature 39:30.753
 2. Laurens Vanthoor (Dallara-Volkswagen) Signature  + 2.120
 3. Valtteri Bottas (Dallara-Mercedes) Prema  + 3.156
 4. Marco Wittmann (Dallara-Volkswagen) Signature  + 6.230
 5. Renger Van der Zande (Dallara-Volkswagen) Motopark  + 10.631
 6. Antonio Da Costa (Dallara-Volkswagen) Carlin  + 13.173
 7. Jean-Eric Vergne (Dallara-Volkswagen) Carlin  + 16.508
 8. Roberto Merhi (Dallara-Mercedes) Prema  + 19.313
 9. Felix Rosenqvist (Dallara-Mercedes) Performance  + 20.343
 10. Carlos Huertas (Dallara-Volkswagen) Hitech  + 21.362
 11.Felipe Nasr (Dallara-Mercedes) Raikkonen  + 22.994
 12. Alexandre Imperatori Toda  + 23.926
 13. Hideki Yamauchi (Dallara-Toyota) Hanashima  + 25.486
 14. Jazeman Jaafar (Dallara-Volkswagen) Carlin  + 25.989
 15. Will Buller (Dallara-Mercedes) Fortec  + 31.563
 16. Yuji Kunimoto (Dallara-Toyota) Tom:s  + 36.143
 17. Rafael Suzuki (Dallara-Toyota) Tom:s  + 36.621
 18. Oliver Webb (Dallara-Mercedes) Fortec  + 41.413
 19. James Calado (Dallara-Volkswagen) Carlin  + 41.753
 20. Yuhi Sekiguchi (Dallara-Nissan) Three Bond  + 46.198
 21. Adderly Fong (Dallara-Mercedes) Sino Vision  + 46.336
 22. Lucas Foresti (Dallara-Mercedes) Fortec  + 46.731
 23. Hywel Lloyd CF  + 49.720
 24. Kimiya Sato (Dallara-Volkswagen) Motopark  + 52.555
    
nicht qualifiziert:  
 Daniel Abt (Dallara-Volkswagen) Signature 
 Daniel Juncadella (Dallara-Mercedes) Prema 
 Rio Haryanto (Dallara-Mercedes) Raikkonen 
 Carlos Munoz (Dallara-Volkswagen) Hitech 
 Michael Ho (Dallara-Mercedes) Raikkonen 
 Alexander Sims (Dallara-Mercedes) Raikkonen