Sonntag, 5. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Euroseries
20.09.2010

Munoz verpasst Sieg mit Ausfall kurz vor Ende

Zwei Punkteränge am Samstag, Pole-Position, Fastsieg und viel Pech am Sonntag – so gestaltete sich für die zwei Fahrer des Teams Mücke Motorsport aus Berlin das Rennwochenende (18./19. September) in der Formel-3-Euroserie mit den Saisonläufen 15 und 16 in der Motorsport Arena von Oschersleben, das im Rahmenprogramm der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) stattfand.

Während der Kolumbianer Carlos Munoz nach seinem achten Platz vom Samstag tags darauf von der Pole-Position gestartet und seinem ersten Sieg in der hochkarätigen Nachwuchsserie ganz nahe war, kam für seinen Mücke-Teamkollegen Roberto Merhi (beide Dallara Mercedes) bereits in der ersten Kurve die Ernüchterung. Der Spanier, am Samstag Fünfter, war von Rang vier super gestartet und fast schon an der Spitze, ehe er sich – links und rechts von Mitkonkurrenten eingekeilt– verbremste und neben die Strecke geriet. Danach musste er mit einem Bremsplatten in die Box und hatte am Ende als Neunter eine Runde Rückstand.

Anzeige
Rookie Carlos Munoz war auf der 3,969 Kilometer langen Strecke in der Magdeburger Börde von seinem bisher größten Triumph nur eineinhalb Runden entfernt. Der Kolumbianer, zuletzt als Zweiter in Brands Hatch erstmals auf dem Podium, hatte von Beginn an seinen ersten Startplatz verteidigt, war dabei das ganze Rennen aber vom zweitplatzierten Franzosen Jim Pla (Dallara Mercedes), der dann später gewann, enorm unter Druck gesetzt worden. So kam der Mücke-Pilot in der vorletzten Runde zu weit über die Randsteine, rutschte ins Kiesbett und schied aus. Dass er noch als Zehnter gewertet wurde, war nicht wirklich ein Trost für ihn und seine Mannschaft aus der deutschen Hauptstadt. „Das ist sehr schade für Carlos. Doch so hart ist manchmal der Rennsport“, sagte Teamchef Peter Mücke. „Das Wochenende ist anders gelaufen, als wir uns das gedacht hatten“, fügte der Besitzer des größten privaten Rennstalls Deutschlands hinzu.

Den Sieg am Samstag in Oschersleben sicherte sich der Finne Valtteri Bottas (Dallara Mercedes). Vorzeitig als Meister steht der Italiener Edoardo Mortara (Dallara Volkswagen) fest. Roberto Merhi ist im Klassement weiter Fünfter, Carlos Munoz weiter Neunter. Das Saisonfinale der F3-Euroserie geht vom 15. bis 17. Oktober in Hockenheim über die Bühne.