Donnerstag, 16. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
14.09.2010

Scheider will erneut die Wende einläuten

Wenn die populärste internationale Tourenwagenserie vom 17. bis 19. September Station in der Motorsport Arena macht, möchte Audi-Pilot Timo Scheider seine letzte Chance auf den Titel nutzen.

Scheider, der amtierende DTM-Champion, hat dabei beste Erinnerungen an die Rennstrecke in der Magdeburger Börde. Hier konnte er 2008 sein erstes DTM-Rennen gewinnen und diesen Sieg im vergangenen Jahr wiederholen. In beiden Saisons waren diese Siege der Auftakt zur erfolgreichen Jagd nach dem Titel.

In diesem Jahr hat Scheider allerdings einen beträchtlichen Rückstand auf den besten der drei in Führung liegenden Mercedes-Benz-Piloten, Bruno Spengler. 2009 war es Gary Paffett (Mercedes-Benz), der bereits sieben Punkte Vorsprung auf Scheider herausgefahren hatte, diesen durch Scheiders Sieg in der Magdeburger Börde allerdings einbüßte.

Anzeige
Zehntes DTM-Rennen in der Motorsport Arena

Scheider hat in diesem Jahr dabei die Chance auf zwei Jubiläumssiege. Nicht nur, dass er der erste Fahrer sein kann, der drei Mal auf dem Bördekurs siegt und damit einen Hattrick schnürt, auch würde er damit das zehnte Oschersleben-Rennen der DTM-Geschichte gewinnen. Auch der aktuelle Tabellenführer, der Kanadier Bruno Spengler, brennt auf einen Sieg auf der 3.696 Meter langen Strecke, schließlich würde er damit seine neun Punkte Führung auf seinen Markenkollegen Paul Di Resta weiter ausbauen können.

Vorab-Pressekonferenz in Magdeburg

Schon eine Woche bevor die DTM ihre Zelte in der Magdeburger Börde aufstellt, präsentierten sich vier aktuelle DTM-Piloten vor Tausenden Besuchern im Rahmen des MDR-Landesfunkhausfestes in Magdeburg.

Susie Stoddart, Maro Engel (beide Mercedes-Benz), Oliver Jarvis und Markus Winkelhock (beide Audi) standen dabei am vergangenen Samstag zuerst Medienvertretern in einer Pressekonferenz Rede und Antwort. Dabei beschrieb Markus Winkelhock die Einzigartigkeit Oscherslebens so: "Hier kann man die Strecke von allen Zuschauerrängen sehr gut sehen, dadurch dass alle Plätze erhöht liegen. Die Besucher bekommen viel mehr vom Rennen mit als an anderen Rennstrecken." Maro Engel hatte für die erwarteten Besucherströme noch einen konkreteren Tipp: "Die Schikane nach der Gegengeraden ist sehr spektakulär, weil wir dort wirklich hart über die Kerbs gehen müssen." Im Anschluss an die Interviews stellten sich die Piloten den Autogrammwünschen der zahlreichen Besucher und verlosten gemeinsam mit den MDR-Moderatoren Tickets für das Gastspiel der DTM vom 17. bis 19. September in der Motorsport Arena.

Neben den spektakulären Boliden der DTM wird dann auch das Rahmenprogramm mit den beliebten Partnerserien viel zu bieten haben. Hier geben sich die Formel 3 Euro Serie, der Volkswagen Scirocco R-Cup, der Porsche Carrera Cup und die Seat Leon Supercopa die Ehre. Tagestickets für den vom ADAC Weser-Ems und AMC Diepholz organisierten achten DTM-Lauf der Saison gibt es ab 10 EUR, Wochenendtickets ab 20 EUR an den Tageskassen.