Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
X30 Euro Series
03.07.2024

Valier Motorsport: Vielversprechender Speed bei EM-Heimspiel

Für Valier Motorsport stand am vergangenen Wochenende (28. – 30. Juni 2024) ein Saisonhighlight auf dem Plan: Die IAME Euro Series als offizielle Europameisterschaft der X30-Klassen gastierte im Prokart Raceland Wackersdorf. Valier Motorsport schickte mit Rocco Curcio und Nando Weixelbaumer ein Duo ins deutsche Heimspiel. Beide traten in der mit rund 110 Fahrerinnen und Fahrer am stärksten besetzten Kategorie der Senioren an und konnten sich im Elite-Feld gut in Szene setzen …

Nando Weixelbaumer überzeugte im Qualifying mit einem aussichtsreichen 32. Gesamtplatz, den er in den Vorläufen ausbauen wollte. Doch das Glück war nicht auf seiner Seite. Gleich dreimal wurde der Energy-Pilot in eine Kollision verwickelt und rutschte im Klassement auf Position 65 ab. Trotz schnellster Zeit im Warm-Up und hervorragendem Speed, der für die Top-Ten gereicht hätte, verpasste er letztlich als 26. des Superheats den Einzug ins Finale.

Anzeige
Sehr gut schlug sich Teamkollege Rocco Curcio, der nach dem Zeittraining als 55. im Mittefeld rangierte. In den Heats kämpfte er sich regelmäßig nach vorne wurde aber von einigen Spoilerstrafen eingebremst, sodass im Zwischenranking wiederum Platz 55 heraussprang. Im Superheat katapultierte sich der Youngster dann in den Bereich der Top-Ten vor, bevor ihn eine Kollision sowie eine doppelte Zeitstrafe auf Rang 28 zurückwarf und die erhoffte Finalqualifikation kostete.

Klaus Valier fast das Wochenende zusammen: „Die X30-EM ist die größte und am härtesten umkämpfte X30-Serie Europas. Hier startet die absolute Elite und die Abstände sind extrem eng. Da darf man sich nicht den geringsten Fehler leisten und benötigt auch ein Quäntchen Glück. Dieses hat uns leider gefehlt. Trotzdem bin ich am Ende des Tages zufrieden, denn unsere beiden Piloten haben den nötigen Speed für Top-Platzierungen gehabt. Ein großer Dank an Energy Kart, unsere Mechaniker und Dateningenieure sowie unseren langjährigen Partnern JHC sowie Ravenol Schmierstoffe.“

Weiter geht es für Valier Motorsport am 20. und 21. Juli. Mit dem Halbzeitrennen der IAME Series Germany beziehungsweise der Deutschen Kart-Meisterschaft in Kerpen.
Anzeige