Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
29.02.2024

Stabile Nenngelder, Penalty-Lap, neue Wertungen und VLN-Treuepaket für Teilnehmer

Die Ausschreibung der Nürburgring Langstrecken-Serie 2024 steht ab sofort in vollständiger Fassung online unter VLN.de zur Verfügung – vorbehaltlich der Genehmigung durch den Deutschen Motor Sport Bund (DMSB). Die Änderungen gegenüber dem Vorjahr sind marginal.

„Es gab keinen Grund, in unserer Ausschreibung viele Anpassungen vorzunehmen. Der Status Quo war bereits 2023 sehr gut“, sagt Mike Jäger, Geschäftsführer der VLN. „Das Wichtigste für unsere Teilnehmer ist, dass es uns gelungen ist, die Nenngelder stabil zu halten.“ In der kleinsten Kategorie (V3, V4, SP2, SP3 und SP4) beträgt die Anhebung lediglich 20 Euro, in der größten (SP9, SP-X und SP-Pro) nur 190 Euro. „Wir liegen mit diesen minimalen Anpassungen – 1,69 Prozent in der kleinsten Kategorie und 3,65 Prozent in der größten – deutlich unter der letztjährigen Inflationsrate“, so Jäger.

Anzeige
Nachdem die sogenannte Penalty-Lap im ADAC GT Masters und der DTM erfolgreich etabliert wurde, setzt nun auch die NLS auf diese Möglichkeit, kleinere Vergehen der Teilnehmer im Rennen zu ahnden. Zwischen Kurve eins und zwei befindet sich auf der rechten Seite der Strecke eine 50 Meter lange Zone, die auf Anweisung mit einer Maximalgeschwindigkeit von 60 km/h durchfahren werden muss. Die Ziellinie darf nach Verkündung der Strafe und vor dem Durchfahren der Penalty-Zone maximal einmal überfahren werden. „Die Penalty-Lap hat sich seit ihrer Einführung im ADAC GT Masters 2021 als sehr nützliche Maßnahme erwiesen“, sagt Christian Vormann, Leiter Sport der VLN und permanenter Renndirektor. „Die Rennleitung hat so die Möglichkeit, einen Fahrer für ein geringfügiges Vergehen unmittelbar zu bestrafen. Neben der Penalty-Lap, die auch im Reglement verankert ist, wurde zudem im Dialog mit den Protagonisten die Strafen der NLS angeglichen. Hierzu gibt es in Kürze weitere Infos.“
Neue Wertungen für Gentlemen und Fahrzeuge mit Goodyear Reifen

In der Gentleman-Trophäe werden künftig Fahrer mit Geburtsjahrgang 1973 und älter berücksichtigt. Die Wertung ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. An Teams, die auf Reifen von NLS-Partner Goodyear setzen, richtet sich der ‚Goodyear Wingfoot Award‘. Die drei bestplatzierten eingeschriebenen Goodyear-Teams in der Jahreswertung werden mit exklusiven Pokalen und einem Preisgeld in Höhe von zusammen 3.000 Euro bedacht.
Lohnt sich: das neue VLN-Treuepaket für Teams

Teams, die regelmäßig an den Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie teilnehmen, haben mit dem neuen VLN-Treuepaket die Möglichkeit, Vorzüge zu genießen. Dies umfasst einen Rabatt von 10 Prozent auf die Probe- und Einstellfahrten der VLN, zwei permanente Gasttickets, sechs Parkscheine, eine weitere Gratis-Person bei der großen ‚Night of Champions‘ am Saisonende sowie ein kostenloses NLS-Jahrbuch. „Viele Teams sind schon lange in der NLS am Start und machen die Serie zu dem, was es heute ist“, sagt Jäger. „Mit unserem neuen Treuepaket möchten wir mit attraktiven Konditionen ‚Danke‘ sagen.“

Die Nürburgring Langstrecken-Serie startet am 6. und 7. April mit einem Double-Header in ihre 48. Saison.
Anzeige