Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
04.03.2024

Sharky Racing startet 2024 mit starkem Vollzeit-Programm in der NLS

Sharky Racing gibt den ersten Teil des Motorsport-Programms für 2024 bekannt: Der Rennstall aus Wiesemscheid startet bei allen Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie mit einem Volkswagen Scirocco R, der von den Brüdern Jürgen und Achim Nett sowie Timo Beuth und Danny Brink pilotiert wird. Das Quartett nimmt die Klassensiegertrophäe in der VT2-FWD-Klasse sowie eine vordere Platzierung in der diesjährigen Gesamtwertung ins Visier. „Ich freue mich, dass es uns trotz der schwierigen Situation am Nürburgring gelungen ist, ein konkurrenzfähiges Vollzeit-Programm für die NLS-Saison 2024 auf die Beine zu stellen und damit ein Stück Sicherheit zu schaffen“, sagt Teamchef Frank Hess. Außerdem ist geplant, mit mindestens zwei Fahrzeugen am ADAC RAVENOL 24h-Rennen auf dem Nürburgring (30. Mai bis 2. Juni 2024) teilzunehmen.

Über die Wintermonate durfte sich Sharky Racing über einen Neuzugang im Team freuen: Der Volkswagen Scirocco R wurde nach dem seriennahen Produktionswagen-Reglement der Nürburgring Langstrecken-Serie aufgebaut und muss sich in der VT2-FWD-Klasse gegen Konkurrenten wie Hyundai i30N, BMW 128ti oder Renault Megane RS behaupten. Das Design dürfte allen eingefleischten NLS-Fans nicht unbekannt sein: Der Scirocco, der von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit bis zu 280 PS angetrieben wird, erstrahlt in den Farben von LAVO Carwash, dem Premium-Waschcenter in Euskirchen.

Anzeige
Mit Jürgen Nett und Danny Brink kann Sharky Racing zudem auf die Unterstützung von zwei ehemaligen Gesamtsiegern der renommierten Langstrecken-Serie zählen: Nett krönte sich in der Saison 1987 gemeinsam mit seinem Vater Ludwig Nett auf einem Peugeot 205 GTi zum Champion. Brink triumphierte sogar dreimal und feierte den Titel in den Jahren 2018, 2020 und 2021 auf einem BMW 325i. Auch Achim Nett und Timo Beuth blicken auf zahlreiche Runden sowie große Erfolge auf der legendären Nürburgring-Nordschleife zurück.

„Ich kenne die beiden Nett-Brüder schon lange und über den Winter ist die Idee gewachsen, ein gemeinsames Projekt für die Nordschleifen-Saison 2024 auf die Beine zu stellen“, erklärt Teamchef Frank Hess. „Auf diesem Weg entstand auch der Kontakt zu Timo Beuth, der schon in den letzten Jahren mit einem Scirocco am Start war und das Auto daher bestens kennt. Mit Danny Brink haben wir eine starke Unterstützung an Bord geholt, sodass mir sicher bin, ein konkurrenzfähiges Fahrerquartett für die NLS-Saison 2024 gefunden zu haben!“


Sharky Racing startet 2024 beim 24h-Rennen

Beim diesjährigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring wird der Scirocco von Sharky Racing ebenfalls am Start sein. Jürgen Nett, Achim Nett und Timo Beuth werden sich das Cockpit beim Saisonhöhepunkt mit Leon Dreiser teilen. Der 21-jährige Youngster startete schon in der vergangenen Saison gemeinsam mit Beuth in einem Scirocco R. Dabei sammelte er wichtige Erfahrungen und hinterließ einen starken Eindruck. „Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser Fahrerbesetzung um den Klassensieg mitfahren können“, glaubt Hess, der Sharky Racing gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Dennis Henrichs leitet.

Das Duo arbeitet an zusätzlichen Projekten, um weitere Fahrzeuge in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, aber auch in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN), an den Start zu bringen. „Wir haben bereits verschiedene Projekte in der Umsetzung“, verrät Hess, dessen erfahrenes Team vom VW Lupo bis zum TCR-Renner eine breite Auswahl an Rennwagen einsetzt. „Wir haben noch freie Fahrerplätze in allen Serien zur Verfügung, insbesondere in der NLS und beim 24h-Rennen, wo wir unterschiedliche TCR-Autos – vom Cupra über den Audi RS3 bis zum VW Golf – einsetzen werden!“

Hinzu kommt die Vermietung von Fahrzeugen für die Touristenfahrten am Nürburgring sowie die Durchführung von Trackdays, auch auf anderen Rennstrecken in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Mit einer neuen Halle in Wiesemscheid, unweit der legendären Nordschleife, steht Sharky Racing künftig auch den Touristenfahrern mit Rat und Tat zur Seite. „Wir erweitern uns über den klassischen Motorsport hinaus und bieten für alle Rennsport-Fans ein passendes Angebot!“, sagt Hess. Weitere Details zum Saison-Programm für 2024 folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
Anzeige