Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
03.07.2024

Weiteres Podestergebnis für Georg Motorsport

Auf dem Nürburgring fand das zweite Rennwochenende des ADAC Tourenwagen Junior Cup statt. Georg Motorsport setzte drei Fahrzeuge für Ben Bendler, Maxim Felix Dacher und Finn Niklas Wollnik. Nach einem starken Saisonauftakt in Oschersleben wollte der Rennstall an diese Ergebnisse anknüpfen.

Den ersten Lauf nahm Dacher von der vierten Position auf. Doch im Rennen hatte der Pilot, der in Oschersleben beide Rennen auf dem Podium beenden konnte, mit technischen Problemen zu kämpfen und fiel bis auf die zehnte Position zurück, wo er sich noch einen Zähler gutschreiben konnte. Finn Niklas Wollnik und Ben Bendler konnten auf den Rängen fünf und acht wichtige Punkte und viel Erfahrung sammeln.

Anzeige
Den zweiten Wertungslauf nahm Maxim Felix Dacher vom dritten Startrang auf und wurde dort auch gewertet, nachdem das Rennen – wie der Vortageslauf – mit einer roten Flagge kurz vor dem geplanten Rennende beendet wurde. Für Dacher, der seine zweite Saison in dem Markenpokal mit dem VW up! GTI Cup bestreitet, ist es das dritte Podestergebnis im vierten Saisonlauf. Damit unterstreicht der Pilot aus dem Erzgebirge seine Meisterschaftsambitionen.

Das starke Teamergebnis von Georg Motorsport wird von Finn Niklas Wollnik und Ben Bendler komplettiert. Die beiden Piloten fuhren auf die Ränge fünf und sechs. Damit konnten die beiden Nachwuchsfahrer erneut ihr Talent eindrucksvoll unterstreichen und zeigten, dass der Rennstall von Tibor Georg ein ausgezeichnetes Team für die Ausbildung von Nachwuchsrennfahrern ist.

Nach vier von zwölf Rennläufen liegt Maxim Felix Dacher auf der vierten Position in der Gesamtwertung, er hat allerdings noch Anschluss zur Tabellenspitze. Wollnik liegt nach zwei starken Rennwochenenden in Oschersleben und auf dem Nürburgring auf dem sechsten Meisterschaftsrang, ehe Ben Bendler auf der achten Position folgt. In der Teamwertung hat Georg Motorsport die zweite Position inne.

„Ein großes Lob an Ben und Finn Niklas für die Leistung auf dem Nürburgring“, so Tibor Georg. „Die beiden kommen immer besser im VW up! GTI Cup zurecht und haben hier sehr starke Leistungen gezeigt, ich bin gespannt, wie sie sich in der weiteren Saison entwickeln werden. An der Stelle möchte ich auch Maxim Felix loben, der die beiden als Mentor an die Hand nimmt und ihnen mit seiner Erfahrung aus dem Vorjahr weiterhilft.“

Vom 9. bis zum 11. August geht es mit dem ADAC Tourenwagen Junior Cup in die nächste Runde, dann gastiert die Meisterschaft auf dem Hockenheimring.

Während dem ADAC Racing Weekend auf dem Nürburgring ging Georg Motorsport auch im DMV BMW 318ti Cup an den Start. Stefan Dühnen und Thorsten Kramer steuerten den BMW E36 Compact für das Team in dem riesigen Teilnehmerfeld. Im zweiten Durchgang fuhren die beiden Piloten auf einen starken dritten Rang in der Gentleman-Klasse. Zuvor im ersten Rennen erfuhren die beiden Piloten einen sechsten Rang in der Klasse.

Weiter geht es mit dem DMV BMW 318ti Cup Ende August auf dem DEKRA Lausitzring in Brandenburg.
Anzeige