Donnerstag, 22. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
05.02.2024

Sicher mit dem Auto in den Urlaub fahren: Tipps für lange Autofahrten

Mehr als 20 Millionen Menschen fahren jedes Jahr mit dem Auto in den Urlaub. Sie nutzen neben dem eigenen Auto auch gern Mietfahrzeuge, um sorgenfrei kurze oder lange Strecken zurücklegen zu können. Damit die Reise in den Urlaub jedoch gelingt, ist es wichtig, das Fahrzeug vor der Abfahrt durchzuchecken. Somit lassen sich bestmöglich Pannen und Unfälle vermeiden – Punkte, die eine Reise durchaus trüben können. 


Die besten Tipps, damit lange Autoreisen gelingen

Das Ziel der Reise ist nicht immer das Inland – viele Familien zieht es ebenso in die Ferne. Hier gelten manchmal nicht nur andere Richtlinien, was das Autofahren betrifft. Auch die Verkehrsregeln können sich anders verhalten. Es ist also von Vorteil, sich vor der Abreise mit den Gepflogenheiten des Landes vertraut zu machen und zu kontrollieren, was erlaubt ist und wo das Überholen verboten ist. Darüber hinaus sind weitere Punkte vor der Abfahrt in den Urlaub zu beherzigen. 


Kfz-Versicherung auf Herz und Nieren überprüfen

Die meisten Kfz-Versicherungen sind europaweit gültig. Dennoch ist es ratsam, sich vor der Abfahrt nochmals die Versicherungspolice vorzunehmen und zu kontrollieren, ob das Urlaubsziel auch involviert ist. Geht die Reise in Länder außerhalb der EU, ist eine internationale Versicherungskarte nötig. Somit lässt sich bei Pannen oder anderen Vorkommnissen direkt ein Versicherungsschutz nachweisen. 


Auto durchchecken lassen

Neben der Kontrolle des Versicherungsumfangs und der Fahrzeugpapiere, ist das Fahrzeug gründlich zu untersuchen. Das betrifft nicht nur den Benzinstand, sondern auch die Funktionstüchtigkeit von Lampen, Hupe, Bremsen und vieles mehr. Ein Auto-Check vor dem Urlaub ist nicht nur empfehlenswert, sondern sehr sinnvoll. Somit gewährleisten Autohalter, dass selbst in brenzligen Situationen das Auto reagiert und eine sichere Autofahrt sichergestellt ist. 

Tipp: Wer auf Nummer sichergehen möchte und das Auto von einem Profi durchchecken lassen will, vereinbart rechtzeitig einen Termin in der Werkstatt des Vertrauens. Die Kosten für einen Urlaubscheck liegen je nach Umfang und Region zwischen 20 und 50 Euro pro Fahrzeug. 


Fahrzeug korrekt beladen – besser weniger als zu viel einplanen

Im Urlaub darf nichts fehlen. Daher packen Reisende nicht nur die Badehose, sondern viele Handtücher, Wechselklamotten und persönliche Gegenstände ein. Das kann manchmal das Gepäck sprengen. Ist jedoch der Kofferraum oder die Rückbank sehr vollgestopft, kann das die Sicherheit der Autofahrt beeinträchtigen. Gleichzeitig ist die maximale Gesamtmasse des Autos zu beachten. Diese gilt es, nicht zu übersteigen. Kommt es zu einer Überladung, kann nicht nur das Fahrzeug leiden. Bei einer Verkehrskontrolle droht auch ein saftiges Bußgeld. Bei einer Überladung von 5 Prozent ist mit einem Bußgeld von 10 Euro zu rechnen. Beträgt die Überladung 10 Prozent, sind es schon 30 Euro Bußgeld. 

Anzeige
Hinweis: Lose verstaute Gegenstände können bei voller Fahrt ein Risiko darstellen. Schon ein harmloses Spielzeug oder ein Kosmetikkoffer kann sich bei einer Vollbremsung zu einem Wurfgeschoss im Auto verwandeln. Schwere Schäden am Auto oder Verletzungen an Personen sind dann nicht ausgeschlossen. 


Gut ausgeruht sicher in den Urlaub starten

Wichtig ist, sich immer erholt und entspannt hinter das Lenkrad des Autos zu setzen. Somit lassen sich Übermüdung und damit verbundene Unfälle bestmöglich vermeiden. Es ist ebenso ratsam, frühmorgens in den Urlaub zu starten. Somit umgehen Urlauber den Pendlerverkehr, geraten weniger in Stausituationen und fahren relaxt dem Urlaubsziel entgegen. 
Anzeige