Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Dakar
10.03.2024

Großer Enthusiasmus für die Dakar-Sieger von Audi

Ein herzliches Willkommen erlebte das Team Audi Sport nach dem Sieg bei der Rallye Dakar in seiner Heimat. An den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm zeigten sich die Gewinner Carlos Sainz/Lucas Cruz ebenso wie ihre Teamkollegen Emil Bergkvist und Stéphane Peterhansel/Edouard Boulanger vor der Belegschaft. Auch der Vorstand der AUDI AG empfing die erfolgreichen Motorsportler, die mit ihren elektrisch angetriebenen Offroad-Prototypen über die beiden Werksgelände fuhren und zahlreiche Autogramme schrieben.

„Siege wie der Erfolg bei der Rallye Dakar zählen zu den ganz großen Meilensteinen in der Audi-Motorsportgeschichte“, sagt Gernot Döllner, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG. „Audi hat mit dem elektrifizierten Antrieb den Vorsprung durch Technik bei einem der härtesten Wettbewerbe der Welt bewiesen. Für die begeisterten Audianerinnen und Audianer war es ein Erlebnis, ihre erfolgreichen Motorsportler nun hier in Deutschland zu sehen.“ Am Mittwoch besuchten die drei Fahrer und ihre Beifahrer das Werk in Ingolstadt. Neben einer Standortfahrt schrieben die Profis auch zahlreiche Autogramme und besuchten die Betriebsversammlung. Dort stellte der Audi-Vorstandsvorsitzende Gernot Döllner die erfolgreichen Rallyepiloten der Belegschaft vor und beglückwünschte sie zum Erfolg. Eine Art Biwak rund um einen Original-Service-Lkw versprühte auf der Audi Piazza echtes Rallyeflair. 

Anzeige
Am Abend begrüßten die Vorstandsmitglieder um CEO Gernot Döllner die Rallyefahrer und das Team von Audi-Motorsportchef Rolf Michl in Neuburg an der Donau. Eine Siegesfeier auf dem Gelände von Audi Sport markierte den festlichen Höhepunkt des Tages. Der markante Pokal der Rallye-Dakar ergänzt eine stattliche Sammlung mit den bedeutendsten Trophäen aus viereinhalb Jahrzehnten Motorsport bei Audi. „Mein Dank gilt einem unermüdlichen und talentierten Team und allen drei Fahrerpaarungen. Sie haben diesen Erfolg in einer so unkalkulierbaren Disziplin ermöglicht“, sagt Rolf Michl. „Wir sind glücklich, nun den begehrten Pokal in den Händen zu halten. Das ist der Lohn für ein technisch, sportlich und organisatorisch intensives Kapitel.“

Am Donnerstag erlebten auch die Beschäftigten am Standort in Baden-Württemberg die Rallyesportler. Der Tag begann in den Audi Böllinger Höfen, bevor die Belegschaft ihre Piloten bei einer Autogrammstunde mit anschließender Werkrundfahrt und ebenfalls bei einem Besuch der Betriebsversammlung in Neckarsulm feierte. Dieser doppelte Auftritt an beiden deutschen Standorten genießt eine große Tradition bei Audi: In der Vergangenheit besuchten die besten Rennfahrer aus dem Le-Mans-Programm, aus der DTM und aus dem Kundensport nach großen Erfolgen regelmäßig die begeisterten Mitarbeitenden in beiden Städten.
Anzeige