Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Prototype Cup Germany
19.04.2024

Pole-Position in Spa-Francorchamps für Markus Pommer

Der amtierende Champion Markus Pommer war der schnellste Pilot im Qualifying zu Lauf 1 des Prototype Cup Germany auf der Strecke in Spa-Francorchamps. Sebastian von Gartzen auf Platz zwei.

Starker Auftritt von Markus Pommer (33/Untereisesheim) beim Saisonauftakt des Prototype Cup Germany in Spa-Francorchamps. Der Gebhardt Motorsport-Pilot war nach der Bestzeit im ersten freien Training auch in der Qualifikation für das Samstagsrennen nicht zu schlagen und sicherte sich mit 2:30,416 Minuten die Pole-Position. Es war zudem die schnellste Zeit des kompletten Freitags.

„Ich bin mit der ersten Position natürlich zufrieden. Die Strecke war am Abtrocknen, weswegen wir uns für ein Set-up entschieden hatten, das in Richtung Trockenabstimmung ging. Dann kam kurz vor der Qualifikation noch mal ein heftiger Schauer. Somit war meine Runde im Endeffekt nicht ganz optimal und hätte gegebenenfalls noch schneller gehen können. In Bezug auf den Verkehr hatte ich eine recht gute Position. Alles in allem ging es gut aus. Das Rennen kann kommen“, meinte Pommer, der sich das Cockpit mit ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Valentino Catalano (18/Westheim) teilt.

Anzeige
Zunächst lag Keanu Al Azhari (16/UAE) auf dem ersten Platz der Qualifikation. Der junge Mühlner Motorsport-Pilot ist in Spa-Francorchamps erstmals überhaupt Prototype Cup Germany unterwegs. Al Azhari bekam nach der Session jedoch zwei Runden wegen Überschreiten der Streckenbegrenzung gestrichen. Mit 2:31,409 Minuten belegte er aber dennoch Rang drei. „Das Fahren macht hier richtig viel Spaß und das Auto wurde vom Team großartig vorbereitet“, strahlte Al Azhari, der in Spa-Francorchamps ohne Teamkollege antritt. „Es ist mein erstes Wochenende im LMP3. Nun freue ich mich auf das Rennen. Der Wettbewerb hier im Prototype Cup Germany ist richtig klasse.“

Mit einem Rückstand von 0,798 Sekunden sicherte sich der frühere ADAC GT4 Germany-Pilot Sebastian von Gartzen (31/Butzbach) im Duqueine von Racing Experience) die zweite Position. Er startet im Rennen gemeinsam mit Wolfgang Payr (60/AUT). Platz vier ging an Francesco Dracone (40/ITA, BHK Motorsport), dem in einem weiteren Duqueine 1,032 Sekunden auf die Spitze fehlten. Auch der Italiener tritt in Spa-Francorchamps als Alleinstarter an. Die Top-Fünf komplettierte der Duqueine von Julien Apothéloz (23/CHE) und Riccardo Leone Cirelli (16/ITA, beide BWT Mücke Motorsport).

Das erste Saisonrennen 2024 des Prototype Cup Germany wird am Samstag gegen 10:40 Uhr gestartet und im kostenlosen Livestream auf dem ADAC Motorsport-Kanal youtube.com/adacmotorsports übertragen.
Anzeige