Samstag, 13. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Prototype Cup Germany
31.03.2024

BWT Mücke Motorsport startet 2024 mit Apothéloz und Cirelli im Prototype Cup Germany

Das BWT Mücke Motorsport Team geht mit einer neuen Fahrerpaarung in seine zweite Saison im Prototype Cup Germany. An den sieben Rennwochenenden nehmen Julien Apothéloz und Riccardo Leone Cirelli am Steuer eines Duqueine D08 im BWT Design Platz. In seiner Debütsaison in dieser Rennserie erzielte das Team 2023 drei Podestplätze und belegte sowohl in der Fahrer- als auch der Teammeisterschaft den dritten Gesamtrang.
 
Für Julien Apothéloz ist es die zweite Saison im Prototype Cup Germany. Der 23-jährige Schweizer gab 2023 sein Debüt in der Rennserie und erzielte sieben Podestplätze, darunter drei Siege, sowie zwei Pole Positions. Die Meisterschaft schloss er gemeinsam mit seinem Teamkollegen auf dem zweiten Gesamtrang ab. Seine Leidenschaft für den Rennsport entdeckte Julien im Alter von neun Jahren im Kartsport. Nach vier Schweizer Meistertiteln gewann er die größte Schweizer Motorsporttalentsichtung und stieg 2019 in der ADAC TCR Germany in den Automobilsport auf. Im Folgejahr wechselte er in die ADAC GT4 Germany, die er beinahe schon in seinem Debütjahr gewinnen konnte.
 
Sein Teamkollege wird der Italiener Riccardo Leone Cirelli. Der 16-Jährige fährt seit seinem neunten Lebensjahr Kartrennen und wurde im Jahr 2022 als einziger Italiener von der ACI Federal School auserkoren, an der FIA Academy Trophy teilzunehmen. Zudem konnte er Erfahrung mit einem Formel-4- sowie LMP3-Auto sammeln. Dabei wusste er dermaßen zu überzeugen, dass er 2024 im zarten Alter von 16 Jahren sein Debüt im Automobilrennsport geben wird.
 
"Wir freuen uns, mit Julien Apothéloz und Riccardo Leone Cirelli ein sehr spannendes Duo für den Prototype Cup Germany in unserem Team begrüßen zu dürfen", sagt Stefan Mücke. "Julien bringt bereits große Erfahrung mit und weiß als amtierender Vize-Meister des Prototype Cup Germany ganz genau, wie man am Lenkrad drehen muss. In Kombination mit dem jungen Riccardo schicken wir ein Team an den Start, das von Beginn an erfolgreich sein und um Top-Platzierungen kämpfen kann. Riccardo ist mit seinen erst 16 Jahren ein sehr talentierter Nachwuchsfahrer, der uns bei Testfahrten wirklich begeistert hat. Ihn erwartet eine steile Lernkurve, die er zusammen mit seinem erfahrenen Teamkollegen Julien sicherlich in starke Resultate umsetzen kann. Wir sind stolz darauf, dass uns unser langjähriger Partner BWT auch in dieser Saison unterstützt. Unser auffälliges Fahrzeugdesign ist seit vielen Jahren bekannt und bei den Fans beliebt. Es ist uns eine Ehre, BWT weiterhin auf der Rennstrecke vertreten zu dürfen."
 
Der Prototype Cup Germany geht 2024 in seine dritte Saison und absolviert in deren Verlauf sieben Rennwochenenden auf vier aktuellen oder ehemaligen Formel-1-Rennstrecken. Drei Rennwochenenden finden im Rahmen der DTM statt. Zudem feiert die Rennserie beim Saisonstart (19.-21. April) ihr Comeback auf der legendären Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps und beim Saisonfinale (06.-08. September) ihr Debüt auf dem Sachsenring.
 
Gefahren wird mit Fahrzeugen der LMP3-Klasse, die im Jahr 2015 vom ACO ins Leben gerufen wurde, um einen Einstieg in den Le-Mans-Prototypen-Sport zu ermöglichen. Die 950 kg leichten Prototypen werden von einheitlichen Nissan V8-Motoren mit 455 PS angetrieben, insgesamt sind Fahrzeuge von vier verschiedenen Chassis-Herstellern zugelassen. BWT Mücke Motorsport setzt im Prototype Cup Germany einen Duqueine D08 ein.
Anzeige