Freitag, 24. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
10.05.2024

Dominik Jung mit Lamera Cup-Auftakt nach Maß

Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt im BMW 318ti Cup ergab sich für Dominik Jung am Wochenende vom 3. bis 5. Mai die Chance auf einen Gaststart im französischen Lamera Cup auf dem Lausitzring. Gleich beim ersten Start, zudem bei seinem ersten Langstrecken Rennen, überzeugte der Nachwuchspilot in voller Linie: In seiner Klasse sicherte er sich den Sieg.

In Frankreich gegründet und hauptsächlich ausgetragen werden im Lamera Cup auch mehrere Gastspiele ausgetragen, erstmals fand in diesem Jahr ein solches auf deutschem Boden, genauer auf dem Lausitzring statt. Vier Stunden beträgt die Renndistanz im Markenpokal, welcher mit Chancengleichheit aufwartet. Trotz begrenzter Testmöglichkeiten konnte sich Jung auf seine Streckenkenntnisse verlassen und führte sein Team Race Track Competition in das Rennen. In der Qualifikation sicherte man sich die 18. Gesamtposition und den zweiten Rang in der Klasse, auf dem man im Rennen aufbauen wollte. 

Anzeige
Das gelangt dann auch bestmöglich, Jungs Teamkollegen Alexander Pesin und Lion Düker legten eine gute Ausgangslage, die er durch schnelle Rundenzeiten kontinuierlich verbessern konnte. Lange lag man auf Top-Ten Kurs im Gesamtklassement und wurde schlussendlich aufgrund einer Strafe elfter. Das bedeutete im stark besetzten Feld aber den Erfolg in der Gentleman Wertung und damit den Klassensieg.

„Besser hätte mein Einstand im Lamera Cup nicht laufen können, ich freue mich darüber die Möglichkeit bekommen zu haben, dieses für mich neue Auto unter Rennbedingungen fahren zu dürfen. Ursprünglich war nur ein Test geplant, das übersteigt meine Erwartungen aber eindeutig“, So Dominik Jung nach dem Wochenende. 

Weiter geht es für Jung in wenigen Wochen im BMW 318ti Cup: Vom 6. bis 8. Juni wird die Reise ins niederländische Assen angetreten, wo der 19-Jährige bereits im letzten Jahr gute Leistungen zeigen konnte. Mit seinem Team MDM Racing wird in der Juniorenwertung der Serie erneut angegriffen. 
Anzeige