Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
04.04.2024

Rutronik Racing startet in die Saison

Rutronik Racing startet mit zwei Fahrzeugen in das erste Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS Wochenende. Der Endurance Cup findet am Circuit Paul Ricard in Frankreich statt und beeindruckt mit einem starken Aufgebot von 55 Fahrzeugen. 

Das Team setzt bei der hochkarätigen Fahrerkonstellation seines Pro-Fahrzeugs auf Porsche Vertragsfahrer Patric Niederhauser und Sven Müller sowie auf Routinier Julien Andlauer. Die Startnummer #96 findet sich damit im Feld von 20 Kontrahenten um den Gesamtsieg. 

Der Porsche 911 GT3 R mit der #97 wird von Dustin Blattner, Dennis Marschall und Loek Hartog manövriert. Das Trio bestreitet den Bronze-Cup, in dem ebenfalls 20 Fahrzeuge am Start sind. 

Anzeige
Neun Hersteller kämpfen im Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS Endurance Cup um den Sieg. Das dreistündige Rennen ist das erste von fünf im Rennkalender der Langstreckenveranstaltungen der international am stärksten besetzten GT3-Serie. 

Nach starken Ergebnissen im vergangen Jahr visiert Rutronik Racing in dieser Saison Podiumsplatzierungen und einen Kampf um die Klassensiege an. 

Klaus Graf, Teamchef Rutronik Racing: „Nach intensiven Wochen der Vorbereitung freuen wir uns sehr auf das erste Rennen der Fanatec GT World Challenge powered by AWS Endurance Serie. Der Einsatz von zwei Fahrzeugen ist mit Sicherheit eine Herausforderung für uns, auf die wir hingearbeitet und uns bestens vorbereitet haben. Die Fahrer haben sich im Porsche 911 GT3 R sehr wohl gefühlt. Das ist ein wichtiges Indiz dafür, dass wir für das Wochenende in Paul Ricard sehr gut aufgestellt sind.“ 
Anzeige