Sonntag, 26. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
16.04.2024

Wisniewski hält den Titelkampf der DTM eSports Championship spannend

Nikodem Wisniewski (G2 Esports) gewinnt beide Rennen der DTM eSports Championship 2024 powered by RaceRoom auf dem Red Bull Ring und hält damit den Titelkampf weiter offen. Die Entscheidung fällt beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring. Wisniewski verkürzte mit beiden Siegen seinen Rückstand auf den Gesamtführenden Tim Jarschel auf 29 Punkte. Der Falken Simracing-Pilot konnte sich nur im zweiten Rennen ein Podestplatz mit Platz zwei sichern.


Wisniewski gewinnt, Jarschel wird Vierter

Im Qualifying für das Sprintrennen legte Wisniewski mit der Pole-Position den Grundstein für seinen späteren Sieg. Jarschel platzierte sich ebenfalls in der ersten Startreihe. Hinter ihm bildeten die beiden Team Redline-Piloten Enzo Bonito und Kevin Siggy die zweite Startreihe. Wisniewski reagierte beim Start am schnellsten und setzte sich in Führung. Jarschel verlor den zweiten Platz an Bonito und reihte sich auf Position drei ein. Siggy musste am Anfang des Rennens zurückstecken, konnte aber im Laufe des Rennens aufholen und Bonito sowie Jarschel auf einen Schlag überholen. Wisniewski hatte vorne freie Fahrt und freute sich wenige später über seinen dritten Saisonsieg. Siggy überquerte als Zweiter die Ziellinie und sammelte ebenfalls wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Bonito wurde Dritter vor Jarschel.


Wisniewski mit Saisonsieg Nummer fünf

Im zweiten Qualifying sicherte sich Jarschel den ersten Startplatz und damit auch den Sieg im Pole-Position-Award. Wisniewski wurde Zweiter vor Marcell Csincsik (R8G Esports). Jarschel konnte seine Pole-Position nicht nutzen und wurde von Wisniewski am Start direkt überholt. Wisniewski kam früh zum Boxenstopp, Jarschel hingegen wartete ab und steuerte einige Runden später die Box an. Er reihte sich jedoch wieder hinter dem Polen und vor Csincsik ein. Wisniewski fuhr ungefährdet ins Ziel und jubelte über einen Doppelsieg auf dem Red Bull Ring. Jarschel betrieb mit Platz zwei vor Csincsik Schadensbegrenzung.


Titelentscheidung fällt beim Saisonfinale

Rechnerisch haben noch drei Piloten Chancen auf den Titel. Jarschel führt mit 262 Zählern die Tabelle an. Wisniewski geht mit einem Rückstand von 29 Zählern beim Saisonfinale an den Start. Siggy müsste auf ein Wunder am Hockenheimring hoffen. Ihm fehlen 59 Punkte auf den führenden Jarschel.

Nikodem Wisniewski: „Ich musste am Red Bull Ring eigentlich nicht richtig mit jemandem kämpfen. Ich lag in beiden Rennen vom Start bis ins Ziel in Führung. Ich bin super happy über den Doppelsieg. Dadurch liege ich nun komfortabel auf dem zweiten Rang in der Tabelle. Ich habe zu Beginn der Saison zu viele Punkte auf Tim verloren. Er ist auf dem Hockenheimring im Vorteil.“

Anzeige
Tim Jarschel: „Im Training hatte ich es auf dem Red Bull Ring schwer. Aber der Porsche lief dort gut. Es war Schade, dass ich im zweiten Rennen die Position abgegeben habe. Doch ich habe in der Meisterschaft noch ein gutes Polster. Der Hockenheimring sollte passen.“

Am Freitag findet das Finale der DTM eSports Championship 2024 powered by RaceRoom auf dem virtuellen Hockenheimring statt. Das Finale kann im Livestream ab 19:15 Uhr auf der DTM Youtube-Kanal mit deutschem sowie englischem Kommentar verfolgt werden.
Anzeige