Sonntag, 21. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
07.03.2024

Titelverteidiger HRT startet mit Meister Owega und Schumacher im ADAC GT Masters

Nach dem Gewinn der Teammeisterschaft im vergangenen Jahr setzt das Haupt Racing Team sein Engagement im ADAC GT Masters weiter fort. Der amtierende ADAC GT Masters-Champion Salman Owega und David Schumacher (beide GER) bilden dabei eine der schlagkräftigen Fahrerpaarungen. Die Youngster Finn Wiebelhaus (GER) und Kwanda Mokoena (RSA) sind ebenfalls für die hochkompetitive Rennserie gesetzt.

Im vergangenen Herbst feierte das Haupt Racing Team auf dem Hockenheimring die Teammeisterschaft im ADAC GT Masters. Für die Saison 2024 setzt HRT sein Konzept der Nachwuchsförderung fort und positioniert sich zugleich mit einem starken Fahrerduo in der hochkompetitiven Meisterschaft.

Anzeige
Mit Salman Owega verpflichtet das Haupt Racing Team den amtierenden Fahrermeister des ADAC GT Masters. Der gebürtige Kölner wechselt damit in den Mercedes-AMG GT3 von HRT. Der erst 18-jährige Owega sammelte bereits 2021 seine ersten Erfahrungen im GT3-Sport und war in den Folgejahren in diversen renommierten GT-Rennserien erfolgreich. Einen sportlichen Höhepunkt feierte Owega in der letzten Saison mit dem Gewinn der Fahrermeisterschaft im ADAC GT Masters.

Auch David Schumacher stößt neu zum Haupt Racing Team und wird gemeinsam mit Owega die kommende Saison im ADAC GT Masters bestreiten. Der 22-jährige Mercedes-AMG Juniorfahrer wechselte 2022 vom Formelsport zu den Sportwagen und war seitdem vorranging in der DTM und der Fanatec GT World Challenge Europe aktiv. Mit starken Leistungen sicherte sich Schumacher im Vorjahr in der Gold-Wertung des Endurance Cups der GT World Challenge Europe den dritten Rang in der Meisterschaft.

Mit Owega und Schumacher setzt das Haupt Racing Team im ADAC GT Masters auf ein erfolgversprechendes Fahrerduo und ist für den Titelkampf in der Saison 2024 optimal aufgestellt. Dabei steht das Thema Nachwuchsförderung bei HRT weiterhin im Fokus. Die beiden Nachwuchspiloten Finn Wiebelhaus und Kwanda Mokoena stehen ebenfalls als Starter im ADAC GT Masters fest. Beide Fahrer absolvieren gemeinsam mit HRT bereits ein Vorbereitungsprogramm für das ADAC GT Masters.

Beim ADAC GT Masters rücken durch die neue Klassenstruktur künftig Nachwuchstalente und Amateurpiloten stärker in den Fokus. Mit dem Pro-Am-Cup, Silver-Cup sowie dem Am-Cup schafft das ADAC GT Masters für Fahrer mit der FIA-Einstufung Silber beziehungsweise Bronze eine interessante Plattform. Geld- und Sachpreise sowie eine Förderung des ADAC durch das „Road to DTM“ Konzept für die besten Nachwuchspiloten runden das attraktive Paket ab.

Das ADAC GT Masters umfasst in diesem Jahr wieder insgesamt zwölf Wertungsläufe bei sechs Events. Viermal fährt das ADAC GT Masters gemeinsam mit der DTM. Den ersten Schlagabtausch liefern sich die Protagonisten des ADAC GT Masters beim Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben vom 26. bis 28. April.

Salman Owega, Haupt Racing Team: „Nach meiner Meisterschaft im letzten Jahr jetzt mit dem erfolgreichsten Team der Vorsaison im ADAC GT Masters zu starten, ist für mich ein tolle Gelegenheit. Mit David habe ich einen starken Partner an meiner Seite. Ich denke, wir haben ein gutes Gesamtpaket, um in der Meisterschaft eine Rolle zu spielen.“

David Schumacher, Haupt Racing Team: „Ich bin sehr gespannt auf meine erste Saison mit HRT im ADAC GT Masters. Die Rennserie hat eine lange und erfolgreiche Geschichte. Auch war HRT in der Vergangenheit nicht nur im ADAC GT Masters, sondern auch in anderen Serien eine feste Größe. Die Konkurrenz wird in dieser Saison sehr stark sein. Wir werden unser Bestes geben, um gemeinsam ein erfolgreiches Jahr zu haben.“

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Der Gewinn der Teamwertung in unserem Debütjahr im ADAC GT Masters hat unser Konzept bestätigt, in dieser Serie jungen Talenten eine Plattform zu bieten. Mit David und Salman haben wir zwei weitere Talente für uns gewinnen können, die zudem ein beachtliches Maß an Erfahrung sowie Erfolge vorweisen können. Wir denken, dass auch hier Synergien mit unseren Youngstern Finn Wiebelhaus und Kwanda Mokoena entstehen und sich eine schlagkräftige und siegfähige Truppe bilden kann. Wir werden alles dafür tun, um ihre Entwicklung voranzubringen und um Siege mitzufahren.“
Anzeige