Freitag, 12. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
28.02.2024

NES Saisonstart planmäßig in Hockenheim

In den letzten Tagen zeigte sich Thomas Röpke, Organisator der NES unter dem Dach des DMV, überrascht über zahlreiche Anfragen bezüglich eines Starts auf der Nordschleife. Das konnte der Promoter der Serie, die 2024 in ihre achte komplette Saison gehen wird, im Interview verneinen. Saisonstart ist wie geplant vom 22.-24. März auf dem Hockenheimring.
In letzter Zeit war viel über das NES zu lesen. Was verbirgt sich eigentlich hinter dem Kürzel?
„Die National Endurance Series (NES) des DMV haben wir im Jahr 2016 mit einem Premierenrennen auf dem Nürburgring aus der Taufe gehoben. Außer den etwa zehnmal im Jahr stattfindenden VLN- und 24h und den 3h-Rennen der damaligen historischen FHR gab es ja zum damaligen Zeitpunkt für unsere zeitgenössischen Rennwagen keine nationalen Langstreckenrennen in Deutschland und Umgebung. Daher lag es für mich als Promoter mehrerer langfristig erfolgreicher DMV-Rennserien nahe auf den großen GP-Kursen in Deutschland und Europa die DMV NES 500 an den Start und auf die Rennstrecke zu bringen. Die war von Anfang an auf den ambitionierten und erfahrenen Amateursportler ausgelegt und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit.”
Für Verwirrung sorgt jetzt, dass eine NES auf der Nordschleife fahren wird. Was hat es damit auf sich? Wird die NES zusätzlich auf der Nordschleife ausgefahren?
„Das bewährte Format nun auf die Nordschleife zu bringen wäre für uns kontraproduktiv und würde eine weitere Ausdünnung der zahlreichen angestammten Nordschleifenveranstaltungen unserer geschätzten Veranstalterkollegen verursachen. Zudem ist es von unseren Teams und Fahrern auch nicht erwünscht. Keiner von uns will sich mit Werksfahrern messen, die ihre Schäden nicht selbstbezahlen müssen. Und schon mal gar nicht auf der Nordschleife. Wir sind GP-Strecken Fans. Kurz und knapp also – Entwarnung.”
Wie wird die Geschichte mit dem „Namenswirrwarr„ weitergehen?
„Namenswirrwar ist ja jetzt nichts Neues auf dem Nürburgring. Man nehme nur den Wechsel von der weltweit bekannten Traditionsmarke VLN zum neuen Namenskürzel NLS. Als nun in den letzten Tagen immer mehr Teams bei uns angefragt haben, warum wir mit dem Automobilclub von Deutschland gemeinsame Sache machen und damit Unfrieden stiften würden, musste ich erst einmal recherchieren. Unsere DMV Goodyear Racing Days mit mehr als 200 Fahrzeugen und über 300 Rennfahrer erfordert viel Arbeit. Daher bleibt leider nicht mehr viel Zeit, um wirklich noch jede Rennserie im Blick zu behalten. Warum einer der Protagonisten auf die fragwürdige Idee kommt unseren guten Namen für sein nächstes ambitioniertes Motorsportengagement zu benutzen, das erschließt sich mir bisher nicht. Laut Infos einiger befreundeter Fahrer und Teamchefs soll wohl unter anderem der AvD der Hauptinitiator und Planer des Engagements sein. Einen Antrag auf Nutzung unseres Namens habe ich bisher nicht erhalten. Mit Patenten und Markenrechten war ich beruflich jahrelang befasst und habe dabei weltweit noch kein erfolgversprechendes Klageverfahren gescheut oder verloren. Leider fehlt mir aber so kurz vor unserem Saisonauftakt in Hockenheim die Zeit und Muße dazu mich mit dem Thema angemessen und ausführlich zu befassen. Daher habe ich in der letzten Woche einen Fachanwalt mit der Klärung des Sachverhalts betraut.”
Also wird bei der NES alles beim Alten bleiben und wir dürfen uns auf sechs spannende Rennen auf GP Kursen freuen? 
„Ja, wir freuen uns schon sehr auf den Saisonstart am 24. und 25. März in Hockenheim. Das Wetter ist dort meistens frühlingswarm und sonnig, während es in den Ardennen und in der Eifel noch graupelt oder schneit. Am Freitag finden unsere Test- und Einstellfahrten statt und auch unser Nat.-A-Lizenzkurs motiviert wieder 40-50 neue DMSB-lizensierte Rennfahrer auf die Strecke und im Schulungsraum im Sachshaus. Samstag- und Sonntag haben wir wieder volle Starterfelder in allen Rennserien – vom Oldtimer bis zum GT3 ist alles dabei.”
Warum sollte ich bei den DMV Goodyear Racing Days dabei sein?
„Du hast die Nase voll von Abwicklung und Vergangenheitsbewältigung und willst Motorsport mit Freunden, mit Freude und Zukunft erleben? Dann schau mal rein in Hockenheim und Timo Glock wird auch da sein. Das Programm und die Tickets findet ihr auf der Titelseite der Rennstrecke unter www.hockenheimring.de.”
Anzeige