Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
23.02.2024

Zwei neue Damenteams im ADAC Opel Electric Rally Cup 2024

Der französische Motorsport-Verband FFSA (Fédération Française de Sport Automobile) setzt seine Förderung junger Rallyefahrerinnen im ADAC Opel Electric Rally Cup „powered by GSe“ konsequent fort. Auch 2024 werden zwei reine Damenteams ihren männlichen Kontrahenten im weltweit ersten elektrischen Rallye-Markenpokal einheizen und damit in die Fußstapfen ihrer erfolgreichen Vorgängerinnen Sarah Rumeau/Julie Amblard und Cindy Gudet/Jeanne Rey treten. Mit Alizée Pottier (23) und Emma Chalvin (22) besetzt die FFSA ihre beiden Opel Corsa Rally Electric mit zwei hoffnungsvollen Rallye-Talenten, die noch am Anfang ihrer Motorsport-Karriere stehen.

Alizée Pottier lebt in Champfleur, einem kleinen Ort im Département Sarthe rund 50 Kilometer nördlich von Le Mans, wo sie eine Kommunikations- und Coaching-Agentur leitet. Erst vor zwei Jahren stieg Alizée vom Rallyecross in den Rallyesport um und machte ihre ersten Schritte als Beifahrerin, bevor sie erstmals selbst ins Lenkrad griff. Ihre Co-Pilotin Lou Murcia ist zwar erst 26 Jahre alt, bringt aber die Erfahrung aus zehn Jahren Rallyesport mit.

Anzeige
Emma Chalvin kommt aus Les Deux Alpes, einem Wintersportort im Département Isère rund 70 Kilometer südöstlich von Grenoble. Wie der erste Champion des ADAC Opel Electric Rally Cup, ihr Landsmann Laurent Pellier, ist Emma über die Wintermonate als Skilehrerin tätig. Ihre ersten motorsportlichen Erfolge sammelte sie ebenfalls im Rallycross-Sport. Ihre Beifahrerin ist Emy Ailloud-Perraud, mit der sie bereits im Vorjahr erste Rallyes bestritt.

„Die Konsequenz und Professionalität, mit der die FFSA Nachwuchsförderung betreibt, hat uns bereits im Vorjahr sehr beeindruckt“, sagt Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott. „Cindy und Sarah mit ihren Beifahrerinnen waren motorsportlich wie menschlich eine echte Bereicherung für den ADAC Opel Electric Rally Cup. Ich bin davon überzeugt, dass Emma und Alizée ihren beiden Vorgängerinnen in nichts nachstehen werden. Die FFSA ist uns ein wichtiger und angenehmer Partner, und ich freue mich sehr, diese Zusammenarbeit fortsetzen und intensivieren zu können. Wir alle sind gespannt, wie sich Emma, Emy, Alizée und Lou im Corsa Rally Electric schlagen werden, bin aber sicher, dass sich die Jungs werden warm anziehen müssen.“

Die vierte Saison des ADAC Opel Electric Rally Cup „powered by GSe“ startet am ersten Mai-Wochenende mit der ADAC Rallye Sulingen. Acht Wertungsläufe stehen auf dem Programm, davon drei in Frankreich sowie je einer in den Niederlanden und Österreich. Das Saisonfinale geht wie im Vorjahr im Rahmen der Central European Rally, des neuen Rallye-WM-Laufs mit Wertungsprüfungen in Deutschland, Tschechien und Österreich über die Bühne.
Anzeige