Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
10.07.2024

Julian Hanses steht vor Debüt im ADAC GT Masters

Am kommenden Wochenende wartet eine Premiere auf Julian Hanses. Der Rennfahrer aus dem Rheinland tritt erstmals in seiner Rennsportkarriere im ADAC GT Masters an. Die Supersportwagenserie hat auf dem Nürburgring seinen dritten Saisonlauf und erwartet im Rahmen des Truck Grand Prix ein großes Publikum.

Bereits vor zwei Wochen war Julian auf dem Nürburgring am Start. Beim GTC Race erlebte er jedoch kein perfektes Wochenende und hat sich nun vorgenommen im ADAC GT Masters zu überzeugen. „Das ADAC GT Masters gehört zu den stärksten GT-Rennserien in Deutschland und ist hochkarätig besetzt. Für uns ist das eine tolle Chance sich zu beweisen“, blickt der 26-jährige auf die anstehende Herausforderung.

Anzeige
An den Start geht Julian im bekannten Umfeld. Wie im GTC Race tritt er mit einem Mercedes-AMG GT3 vom Team Schnitzelalm Racing an. Den Supersportler teilt er sich mit Marcel Marchewicz. Die Beiden kennen sich bereits aus dem GTC Race, in welchem sie bisher aber gegeneinander antreten.

Den Einsatz von Julian Hanses im ADAC GT Masters macht die Firma SIFATEC aus Bengel möglich. Die Experten für Flachdachgerüste, verschiedensten Absturzsicherungen und Aufstiegshilfen sind in der Eifel ansässig und haben dadurch eine besondere Beziehung zum Motorsport und dem Nürburgring. „Ich bin SIFATEC sehr dankbar für die Unterstützung und das Vertrauen in mich. Das Wochenende ist eine große Chance für mich und gibt mir die Möglichkeit mich weiter im Umfeld des GT-Sports zu etablieren“, freut sich Julian. 

Das Wochenende des ADAC GT Masters ist diesmal ein besonderes. Am Samstag (15 Uhr) umfasst das Rennen erstmals 80 Minuten. Sonntag (15:10 Uhr) geht es dann 40 Minuten um die 3.629 Meter lange Kurzanbindung des Nürburgrings. Beide Male findet der Fahrerwechsel während eines Pflichtboxenstopps statt. Übertragen werden die Rennen live im Free-TV auf Sport1.

Während das ADAC GT Masters bisher im Rahmen der DTM stattfand, ist es auf dem Nürburgring beim Truck Grand Prix zu Gast. Der findet in diesem Jahr bereits zum 37. Mal statt und erwartet in der Eifel wieder bis zu 130.000 Zuschauer.
Anzeige