Freitag, 1. März 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Grand Finals
04.12.2023

Startschuss für RMC Grand Finals 2023 gefallen!

Es ist soweit: Die Rotax MAX Challenge Grand Finals 2023 haben begonnen: Vom 1. bis 9. Dezember findet das Mega-Event der Rotax-Kartsport-Szene auf dem Bahrain International Karting Circuit in Sakhir in Bahrain statt.
 
Die mittlerweile 23. Auflage begrüßt 384 Fahrerinnen und Fahrer aus der ganzen Welt. Sie repräsentieren die absolute Rotax-Elite, haben sie sich doch über die diversen regionalen und nationalen RMC-Serien ein Ticket für das große Kräftemessen gesichert.
 
Damit am Ende auch wirklich der Beste gewinnt und nicht das Material oder der Geldbeutel entscheidet, versucht Rotax ein Höchstmaß an Chancengleichheit zu gewährleisten. Hierfür arbeitet Rotax auch 2023 wieder mit Exklusiv-Ausrüstern zusammen. So werden die Teilnehmer*innen nicht nur mit Mojo-Einheitsreifen und brandneuen Rotax-Motoren ausgestattet, sondern auch mit einheitlichen Karts. Die Mini-Klasse und die DD2-Kategorie werden in Bahrain mit BirelART-Chassis an den Start rollen. Das DD2 Masters vertraut erstmals auf Charles-Leclerc-Chassis. IPKarting übernimmt die Micro- und Junior-Klassen. Die Senioren und die Project-E20-Klassen werden von Sodikart bestückt.
 
Seit Freitag sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach und nach eingetroffen und hatten schon ein straffes Programm zu erledigen. Papierabnahme, Teamfoto-Shooting, Einrichtung des Zeltplatzes, Kart-Auslosung und Montage füllten die ersten Stunden, bevor die obligatorische Get-Together-Party am Sonntagabend, die ersten Stunden in Bahrain ausklingen ließ.

An langes Feiern war aber nicht zu denken, denn am heutigen Montag geht es morgens erstmals auf die Strecke. Bis Dienstag haben die Fahrerinnen und Fahrer zwei Tage Zeit, sich im Freien Training auf die Piste einzuschießen, bevor am Mittwoch das Qualifying und die ersten Vorläufe ausgetragen werden. Am Freitag geht es in die Prefinalrennen, wonach die besten Piloten je Klasse am Samstag in die entscheidenden Finals einziehen.

Anzeige
Ein großes Aufgebot schickt Deutschland ins Rennen um die Rotax-WM: Bei den Micros vertritt Max Moor (C4-Racing) die Landesfarben für den verletzungsbedingt verhinderten Henri Möhring. Maxim Becker (C4-Racing) und Niklas Cassarino (Nees Racing) blasen bei den Minis zum Angriff. Hannes Ueberfeldt (Kraft Motorsport) greift bei den Junioren ins Lenkrad und bei den Senioren ruhen die Hoffnungen auf Austin Lee (Strawberry Racing). Denis Thum (Kraft Motorsport) will das DD2 Masters aufmischen und Jannik Jakobs und Lukas Hartmann (beide Kraft Motorsport) versuchen selbiges in der DD2-Klasse. Komplettiert wird der deutsche Kader vom deutschen RMC-Veranstalter Andreas Matis, der im Masters der Project E20 antritt sowie Mats Johan Overhoff (Dörr Motorsport), der die Landesfarben bei den E20 Senioren vertritt.
 
Für alle Daheimgebliebenen werden die Rotax MAX Challenge Grand Finals live übertragen. Auf der offiziellen Webseite gibt es nicht nur ein Live-Timing, sondern auch eine packende TV-Übertragung aller Geschehnisse.
Anzeige