Donnerstag, 23. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
16.05.2023

Siegreicher Saisonauftakt für Steve Caroli

Beim Saisonauftakt des Porsche Sports Cup Deutschland in Hockenheim absolvierte der sächsische Unternehmer Steve Caroli seinen ersten Renneinsatz der Saison 2023. Für Seebach Motorsport nahm der Pilot aus Annaberg-Buchholz mit einem Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport an den beiden Sprint GT-Läufen sowie dem Porsche Endurance Challenge-Rennen teil. Letzteres bestritt er gemeinsam mit seinem Freund und Drivercoach Dominik Schraml.

Der Samstagslauf der Porsche Sprint GT wurde von Wetterkapriolen geprägt. Aufgrund von einsetzenden starken Regen musste Caroli, der das Rennen von der Pole-Position aufnahm, einen Boxenstopp einlegen und auf Regenreifen wechseln. Nachdem Caroli noch eine Durchfahrtsstrafe absitzen musste, schwomm er mit seinem Cayman durch das Feld und kämpfte sich noch auf die vierte Position in der Klasse vor. „Ich war danach das schnellste Fahrzeug und konnte eine starke Aufholjagd starten. Das stimmt mich sehr zuversichtlich für das morgige Rennen“, so Caroli nach dem Rennlauf am Samstagnachmittag.

Anzeige
Am Sonntagmittag fuhr Caroli im zweiten Lauf zum Sieg in der Klasse. Doch das Rennen war alles andere als einfach für den amtierenden Meister der Porsche Endurance Challenge. Am Rennende waren die Top 6 um weniger als drei Sekunden getrennt und lieferten sich spannende und hartumkämpfte Zwei- und Mehrkämpfe. „Ich hatte in dem Rennen mit meinen Reifen zu kämpfen, doch ich habe es geschafft, das Rennen zu gewinnen. Die Kämpfe um den Sieg waren allerdings sehr hart – so etwas habe ich noch nie in meiner Karriere erlebt!“, gab Caroli nach dem Rennen zu Protokoll.

Das Rennwochenende in Hockenheim wurde mit dem Porsche Endurance Challenge-Rennen abgeschlossen. Der Wertungslauf entwickelte sich chaotisch mit schweren Unfällen, einer Rennunterbrechung und dem Einsatz des Rettungshubschraubers. Gemeinsam mit seinem Partner Dominik Schraml beendete der sächsische Porsche-Pilot das Rennen auf Rang zwei der Klasse – einzig das Fahrzeug des KÜS Team Bernhards, welches auch in der DTM aktiv ist, besiegte den Cayman mit der Startnummer #11.

Steve Caroli gab sichtlich zufrieden nach dem Rennwochenende zu Protokoll: „Ich reise nun als Tabellenführer nach Misano, was mich sehr zufrieden stimmt. An der Adriaküste möchte ich meinen Kampf um den Meistertitel fortsetzen!“ Seine zweite Runde des Jahres absolviert der Porsche Sports Cup Deutschland auf dem Misano World Circuit in Italien. Am 1. und 2. Juli stehen auf der 4,226 Kilometer langen Strecke die nächsten Rennen an. Besonderes Highlight an der adriatischen Riviera: Die Teilnehmer der Sprint GT bestreiten zusätzlich ein Nachtrennen.
Anzeige