Donnerstag, 20. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Frühjahrspokal
22.03.2023

RMW Motosport feiert erfolgreichen Saisonauftakt in Kerpen

Am vergangenen Wochenende ging es für RMW Motorsport aus Koblenz endlich wieder los. Mit dem Frühjahrscup des Kart-Club-Kerpen wurde für das Rennteam der offizielle Saisonstart eingeläutet. Auf dem Erftlandring in Nordrhein-Westfalen stellte sich die Mannschaft dabei anspruchsvollen Wetterkapriolen und musste ihr Können prompt unter Beweis stellen. Zehn Akteure griffen in RMW-Farben in die Lenkräder ihrer Rennkarts und schafften es dabei gleich drei Mal auf das Podest.
 
Fast schon traditionell beginnt für RMW Motorsport mit dem Frühjahrscup in Kerpen die nationale Rennsaison. Und so auch in diesem Jahr. Dabei hatte es das Event zu Jahresbeginn direkt in sich. Wechselhaftes Wetter sorgte für teils unberechenbare Bedingungen auf dem 1.107 Meter langen Kurs in der Nähe von Köln. Doch die Schützlinge des Koblenzer Rennstalls präsentierten sich zum ersten Schlagabtausch direkt auf Augenhöhe mit der Konkurrenz und überzeugten.
 
Noah Beckmann bei den X30 Junioren für Jubel im Teamzelt. Der Youngster lag im ersten Prefinale noch auf Position elf, lief im zweiten Durchgang allerdings zu Höchstformen auf. Im Reifenpoker unter schwierigsten Verhältnissen ließ Noah anschließend all seine Kontrahenten hinter sich und ergatterte den Sieg. Auch im Finale mischte der junge Kartfahrer ganz vorne mit und kämpfte als Zweiter bis zum Schluss um den Gesamtgewinn.
 
Moritz Fischer und Matti Klasen waren ihrem Teamkollegen dabei dicht auf den Fersen. Als Vierter des Finales verpasste Moritz das Podest nur knapp. Matti rundete die Performance unter den Top-Piloten als Sechster ab. Auch Neuzugang Frederik Röll rangierte in Sichtweite. Trotz einer Zeitstrafe im endgültigen Wertungslauf behauptete sich der Nachwuchspilot noch unter den besten Zehn. Julian Bub komplettiert die RMW-Nachwuchsriege und schrammte am Finaltag nur knapp an den Top-Ten vorbei.
 
Im Pendant der Senioren zählte Felix Wischlitzki gewohnt zu den schnellsten Akteuren auf der Strecke. Mit der schnellsten Zeit im Qualifying unterstrich der Bayer direkt seine Zielrichtung. Davon ließ der Routinier auch in den Rennen nicht ab. Bis zum Finale kämpfte Felix um die Podestränge und reihte sich schließlich als grandioser Dritter ein. Noel Schweickert lieferte bei seinem ersten RMW-Auftritt ebenfalls eine gute Leistung ab und beendete sein Wochenende auf dem soliden elften Rang.
 
Tobias Knauber sammelte seine ersten Erfahrungen zusammen mit RMW Motorsport in der Gentlemen-Wertung der Schaltkarts und lieferte dabei eine gute Figur ab. Parallel gaben Simo Thomas und Norbert Laubinger bei den Vortex ROK Vollgas. In der Senior-Kategorie behielt Simo dabei die Spitzenränge fest im Visier und überquerte die Ziellinie jeweils als guter Dritter. Nobert hatte leider nicht ganz so viel Glück und lag nach Ausfällen hinter seinen Möglichkeiten.
 
Insgesamt betrachtet zeigte sich Teamchef Michael Wangard zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge zum Saisonauftakt: „Vor allem in den X30-Klassen konnten wir zum Start in die neue Saison an unsere guten Vorstellungen aus der vergangenen Saison anknüpfen. Das lässt uns zuversichtlich in Richtung der bevorstehenden Events blicken. Wir fühlen uns bestens vorbereitet.“
 
Weiter geht es für RMW Motorsport in knapp vier Wochen mit dem Auftakt des Westdeutschen ADAC Kart Cup. Im bayerischen Wackersdorf beginnt dann am 15. und 16. April das Duell um die ersten Meisterschaftspunkte der Saison.
Anzeige