Freitag, 9. Juni 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
30.03.2023

piro sports mit bekannter Fahrerpaarung in der ADAC GT4 Germany

Ende Mai startet die ADAC GT4 Germany, mit dabei auch wieder piro sports. Das Familienteam aus dem Saarland vertraut erneut auf den Lambeng Toyota Supra GT4 und geht mit einem bekannten Duo auf die Reise. Nach 2020 treten Robin Falkenbach und Cedric Piro wieder gemeinsam an.

„2022 war ein besonderes Jahr für uns. Wir hatten mit dem Lambeng Toyota Supra GT4 ein starkes Auto und haben bei unserem Heimrennen auf dem Nürburgring unseren ersten Sieg gefeiert. Bis zum Finale ging es für uns noch um ein Top-Drei-Ergebnis in der Teamwertung“, blickt Cedric Piro gerne zurück.

An diese Ergebnisse möchte das Team aus Heusweiler in diesem Jahr anknüpfen. Zum Einsatz kommt dabei wieder der Lambeng Toyota Supra GT4 und auch beim Fahrerduo gibt es zwei bekannte Gesichter. Neben Cedric Piro kehrt Robin Falkenbach zurück ins Team. Bereits 2020 ging der Rheinländer für piro sports auf die Reise und freut sich über sein Comeback: „Ich habe die Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr sehr genau verfolgt und freue mich wieder mit Cedric und dem Team zusammenzuarbeiten – alle sind hochmotiviert.“

Anzeige
Teamchef Erwin Piro blickt ebenfalls gespannt der kommenden Saison entgegen: „Cedric und Robin haben bereits 2020 sehr gut zusammengearbeitet, daran möchten wir anschließen. Wir haben ein erfolgreiches Paket und möchten wieder auf den vorderen Rängen mitfahren. Trotz des starken Programms im Rahmen der DTM war es nicht möglich ein zweites Auto zu besetzen. Dazu kam noch, dass die Zusammenarbeit mit unserem Hauptpartner Burg Zelem Foundation nicht fortgesetzt wird.“

In diesem Jahr beginnt die Saison der ADAC GT4 Germany ungewöhnlich spät. Erst vom 26.-28. Mai fällt in der Motorsport Arena Oschersleben der Startschuss. Danach geht es für die Sportwagen-Rennserie im niederländischen Zandvoort und auf dem Nürburgring. Die zweite Hälfte besteht aus Events auf dem DEKRA Lausitzring, Sachsenring und dem großen Saisonfinale in Hockenheim. Alle Rennen findet im Rahmenprogramm der traditionsreichen DTM statt und werden in voller Länge auf dem deutschen Free-TV-Sender Sport1 übertragen.
Anzeige