Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
02.10.2022

WSK Open Cup mit deutschem Podium

Nach der Kart Weltmeisterschaft beginnt die Wintersaison des Kartsports mit dem WSK Open Cup. Dieser fand an diesem Wochenende auf dem South Garda Circuit in Lonato statt. 220 Pilotinnen und Piloten nahmen die Einzelveranstaltung in Angriff, darunter auch mehrere deutsche Hoffnungen. Taym Saleh war der schnellste Landsmann, als Dritter konnte er sich einen der begehrten Pokale sichern.
 

Die Klasse der Mini wurde zu Gunsten des Türken, Iskender Sulfikari entschieden. Der Baby-Race-Driver-Academy-Fahrer gewann vor Vladimir Ivannikov und seinem Teamkollegen Roman Kamyab. Arjen Krähling (Alonso Kart by Kidix) setzte einen guten Auftritt in den Heats auf dem 31. Rang im Finale um.
 
Die OK Junioren gewann der kolumbianische Fahrer Salim Hanna (Ricky Flynn Motorsport) knapp vor Miguel Costa (Sauber Academy) und dem schnellsten Deutschen, Taym Saleh (KR Motorsport). Teamkollegin Mathilda Paatz schafften den Sprung ins Finale nicht.
 
Bei den OK Senioren war es Tomass Stolcermanis, der über den Sieg jubeln durfte. Der Energy-Corse-Pilot setzte sich in einem spannenden Rennen gegen Oscar Pedersen (Ward Racing) und den Brasilianer Gabriel Gomez (CRG Racing Team) durch.
 
Die schnellste Klasse des Wochenendes, die der KZ2, wurde von Emilien Denner (CPB Sport) dominiert. Nach der Pole-Position siegte der junge Deutsch-Franzose auch im Finale. David Trefilov (SRP Maranello Factory Team) war als bester Deutscher Siebter. Auch mehrere andere Deutsche fuhren im Finale, Jakob Bergmeister wurde 15., Mark Negrutsa 19.
Anzeige