Montag, 30. Januar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
29.11.2022

WAKC 2023: Spannender Terminkalender mit vielen Neuerungen

Einige Neuerungen dürfen Teilnehmer im Westdeutschen ADAC Kart Cup 2023 erwarten. Dazu zählt zum einen die Straffung des Rennkalenders auf fünf Veranstaltungen, des Weiteren wurden die frühzeitigen Einschreibekosten nach unten geschraubt. Während Inflationen und Kostenexplosionen unter anderem weltweite Auswirkungen auf den Motorsport nehmen, kann der Westdeutsche ADAC Kart Cup auch im Jahr 2023 regionalen Kartsport zu gleichen Preisen anbieten.
 
Der Startschuss für die Regionalserie fällt am 16.04.2023 im Prokart Raceland in Wackersdorf und bietet erstmals nach Wegfall des Hunsrückring Hahn eine zweite ADAC Kart Masters Strecke im Rennkalender. Weiter geht es 14 Tage später in Liedolsheim, gefolgt von der dritten Veranstaltung am 25.06.2023 in Harsewinkel. Zum Endspurt geht es dann nach Kerpen (30.07.2023) und abschließend zum WAKC-Finale nach Wittgenborn (10.09.2023).
 
Im vergangenen Jahr hat der Westdeutsche ADAC Kart Cup als erste Regionalserie einen Umschwung in der Digitalisierung geschaffen. Auch in der kommenden Saison wird dieses bewährte und von den Teilnehmern geschätzte System mit Fahrer-ID Karte weiter eingesetzt und ausgebaut. So können Teilnehmer mit nur einem Barcode auf ihrer Fahrerkarte alle Stationen ablaufen, und nach der ersten Veranstaltung sogar Dokumentenabnahme und Technische Abnahme voneinander unabhängig durchführen. Eine digitale Erfassung zur Fahrerbesprechung soll die Abläufe für Teilnehmer und Organisation enorm vereinfachen.

Neben einem permanenten Organisationsteam, führt der Westdeutsche ADAC Kart Cup im Jahr 2023 auch erstmals eine permanente Streckensicherung sowie einen permanenten Leiter der Streckensicherung ein.

Anzeige
„Wir sind sehr froh darüber, dass sich unser System positiv durchsetzen konnte und wir unseren Teilnehmern einen vereinfachten Ablauf vor und während der Veranstaltung schaffen konnten. Auch 2023 möchten wir an dem System arbeiten, um diese Prozesse zu optimieren und Wartezeiten für WAKC-Fahrer zu verkürzen. Trotz all den Umstrukturierungen und Investitionen sind wir sehr glücklich darüber, auch in der kommenden Saison dank effizientem Kostenhaushalt in den letzten Jahren Kartsport weiterhin zu gleichen Preisen anbieten zu können. Mit einer permanenten Streckensicherung möchten wir die Professionalität in der Organisation auf der Strecke weiter optimieren. Abseits der Strecke arbeiten wir derzeit an einem Ausbau unserer Präsenz in den sozialen Medien“, äußert sich WAKC-Serienkoordinator Uwe Ramb.
 
Eine letzte Anpassung für die WAKC-Saison 2023 wird sein, Pokale im Rahmen der Siegerehrung für mindestens die ersten drei Plätze zu garantieren. Die Tages- und Meisterschaftswertung wird hier nach einem neuen Punktesystem bewertet, wie sie sich in den letzten Jahren in den meisten deutschen Serien (unter anderem auch ADAC Kart Masters) etablieren konnte. Für die jüngsten Piloten des Westdeutschen ADAC Kart Cup, erhält jeder für die Veranstaltung genannte Teilnehmer einen Preis im Rahmen der Siegerehrung.
 
Doch nicht nur die Meister werden sich am Ende der Saison im Westdeutschen Kart Cup herauskristallisieren, sondern gleichzeitig die Finalisten für den ADAC Kart Bundesendlauf. Dieser findet auf dem Erftlandring in Kerpen statt.

WAKC-Termine 2023: 

16.04.2023 – Wackersdorf
30.04.2023 – Liedolsheim
25.06.2023 – Harsewinkel
30.07.2023 – Kerpen
10.09.2023 – Wittgenborn
 
In Kürze wird die Einschreibung zum Westdeutschen ADAC Kart Cup 2023 geöffnet. Das Organisationsteam freut sich auf gut gefüllte Starterfelder sowie interessante und spannende Rennen im kommenden Jahr! Weitere Informationen finden Sie unter www.wakc.de.
Anzeige