Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
04.08.2022

Top-Fünf-Ergebnis für RS Motorsport in Kerpen

Am vergangenen Wochenende reiste RS Motorsport nach Kerpen und nahm am Westdeutschen ADAC Kart Cup teil. Das Rennen galt für die CRG-Mannschaft als Vorbereitung auf das ADAC Kart Masters, welches in wenigen Tagen an gleicher Stelle zu Gast ist.

Drei Fahrer vertraten in den X30-Klassen die Farben von RS Motorsport und zeigten abermals den Speed des Rennmaterials. Bei den X30 Junioren ging Lukas Roos an den Start. Nach einem schwierigen Zeittraining und nur Startplatz zwölf, fuhr er im ersten Rennen bis auf Platz sieben nach vorne. Nach dem Start zum zweiten Durchgang schnupperte er kurzzeitig an den Top-Drei, bis er durch eine Kollision das Rennen vorzeitig beenden musste.

Anzeige
Louis Schütze und Franz Baumheier stellten sich der Senioren Konkurrenz. Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte Louis Schütze seine bisher beste Saisonleistung und hatte nach dem Qualifying Platz fünf inne. Leider folgte in den Rennen dann großes Pech – beide Male schied er aus.

Teamkollege Franz Baumheier lag in den freien Trainings ebenfalls im Bereich der Top-Fünf. Verlor jedoch während des Qualifyings etwas an Boden und war Neunter in der Startaufstellung zum ersten Wertungslauf. In diesem fuhr er nach vorne und sah als guter Fünfter die Zielflagge, jedoch warf ihn im Anschluss eine Zeitstrafe wieder auf Platz neun zurück. Im zweiten Lauf zeigte er wiederholt eine gute Aufholjagd und kämpfte teilweise um den Sieg – letztlich wurde er Fünfter.

„Auch wenn die Ergebnisse es nicht widerspiegeln, können wir mit dem Verlauf des Wochenendes durchaus zufrieden sein. Der Speed war da, alle drei Fahrer fuhren Top-Zeiten und wären mit mehr Rennglück auf den vorderen Rängen gelandet. Das stärkt uns den Rücken für kommendes Wochenende. Beim ADAC Kart Masters geht es noch um wichtige Punkte für die Meisterschaft“, ein zufriedener Roland Schneider am Sonntagabend.

Bereits ab Freitag geht es auf dem 1.107 Meter langem Kurs mit dem ADAC Kart Masters weiter. Die Fahrerinnen und Fahrer bestreiten die Wertungsläufe sieben und acht der überregionalen Rennserie.
 
Anzeige