Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
08.08.2022

LIQUI MOLY Team Engstler führt weiterhin alle 4 Wertungen an

Das LIQUI MOLY Team Engstler war am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring zu Gast bei der vierten Saisonveranstaltung der ADAC TCR Germany und erlebte dort erneut erfolgreiche Rennen.

Für Martin Andersen und seinen Honda Civic TCR hätte es das Wochenende nicht besser laufen können: Der Däne gab bereits im Samstags-Qualifying die Pace vor und sicherte sich die Pole-Position. Diese konnte er in einen klaren Sieg umwandeln. Auch am Sonntag war er unschlagbar – sowohl im Qualifying als auch im Rennen. Mit den beiden Siegen holte sich Andersen die maximale Punktezahl am Nürburgring.

Anzeige
„Wir haben gut getestet und das Auto weiter verbessert. Das LIQUI MOLY Team Engstler hat in der Sommerpause hart gearbeitet. Besonders meine Ingenieure haben gute Arbeit geleistet. Wir wurden mit zwei Siegen belohnt, die Punkte sind wichtig, denn jeder Einzelne zählt und kann ausschlaggebend für die Meisterschaft sein“, so Martin Andersen.

Andersen führt nach diesem Rennwochenende die Fahrerwertung mit 29 Punkten Vorsprung an. Sein Teamkollege Szymon Ladniak liegt ebenfalls weiterhin auf Platz 1 in der Juniorwertung, er hat 18 Punkte Vorsprung. Und das obwohl er das zweite Rennen vorzeitig beenden musste, da er einen Schaden an der Antriebswelle hatte. Im ersten Rennen belegte er Platz vier. Groß ist die Freude, nicht nur dass er die Juniorwertung anführt, sondern auch weil er in der Fahrerwertung auf Platz drei liegt.

Szymon Ladniak sagte: „Ich freue mich weiterhin die Juniorwertung anzuführen und das trotz des Ausfalls im zweiten Rennen. Wir hatten das ganze Wochenende über eine sehr gute Pace, der Honda Civic TCR ist einfach ein tolles Auto, das richtig Spaß macht.“

Spaß hatte auch der dritte Fahrer im Bunde des LIQUI MOLY Team Engstler. Roland Hertner belegte zweimal den zweiten Platz und führt damit weiterhin die Trophy Wertung an.

Damit nicht genug: auch in der Teamwertung hat das LIQUI MOLY Team Engstler die Nase vorn. Mit 313 Punkten hat der Rennstall aus dem Allgäu 31 Punkte Vorsprung zum Verfolger.

„Wir haben unser Ziel erreicht und führen weiterhin in allen vier Wertungen. Martins Siege in beiden Rennen sind mit Sicherheit das Highlight des Wochenendes, aber auch Roland und Szymon haben eine gute Perfomance an den Tag gelegt. Ich würde sagen: wir sind zurück aus der Sommerpause“, so Teammanager Kurt Treml.

Als nächstes geht es im Rahmen der ADAC TCR Germany an den Lausitzring. Vom 19. bis 21. August werden hier die Läufe neun und zehn gefahren.
Anzeige