Montag, 6. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
12.12.2022

Neuer Mercedes-AMG GT2 erweitert Customer Racing Programm

Mercedes-AMG baut sein Customer Racing Programm weiter konsequent aus: In der Saison 2023 kommt zur Flotte der erfolgreichen GT3- und GT4-Fahrzeuge aus Affalterbach ein GT2-Modell hinzu. Der neue Mercedes-AMG GT2 ist das leistungsstärkste homologierte Rennfahrzeug in der mittlerweile zwölfjährigen Geschichte des Kundensportprogramms. Der GT2 bietet wie gewohnt das extrem hohe Sicherheitsniveau der Rennfahrzeuge von AMG und wartet mit vielen neuen Rennsporttechnologien auf. Somit zeichnet sich die GT2-Variante als attraktives Gesamtpaket vor allem für ambitionierte Amateure aus. Mit der Vorstellung des neuen Modells unterstreicht Mercedes-AMG seinen Anspruch, auch im internationalen GT2‑Sport eine Führungsrolle zu übernehmen.

Die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach schlägt mit dem Mercedes-AMG GT2 ein neues Kapitel im Kundensport auf. Das Rennfahrzeug schließt die Lücke zwischen dem Mercedes-AMG GT3 und dem Mercedes-AMG GT4. Während der GT3 zunehmend von Profis pilotiert wird und der GT4 vorwiegend den Einstieg in die Welt des GT-Sports bildet, richtet sich der GT2 in erster Linie an die Zielgruppe der Gentleman‑Driver. Für sie hat die Stéphane Ratel Organisation (SRO) mit dem 2020 vorgestellten GT2‑Reglement eine attraktive Plattform mit immer mehr internationalen Rennveranstaltungen geschaffen.

Anzeige
Herausragendes Merkmal des neuen Mercedes-AMG GT2 ist sein maximales Leistungsniveau: Mit 520 kW (707 PS) liegt das neue Mitglied der Customer Racing Familie über GT3-Niveau – sowohl was die PS-Zahl angeht als auch bei der Höchstgeschwindigkeit. Als Kraftquelle dient der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit flacher Kurbelwelle. Die Kraftübertragung erfolgt über ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe mit modifizierter Gangabstufung. Wie bei allen GT-Modellen ist das Getriebe in Transaxle-Bauweise an der Hinterachse montiert und torsions- sowie drehmomentsteif über eine Torque Tube aus Karbonfaser mit dem Motor verbunden. Das Fahrwerk verfügt über umfassend konfigurierbare Motorsport-Stoßdämpfer sowie einstellbare Stabilisatoren.

Das Exterieur des Mercedes-AMG GT2 spricht die gleiche ausdrucksstarke Designsprache wie die anderen Customer Racing Fahrzeuge aus Affalterbach: Von der breiten Front mit den großen Kühllufteinlässen bis zum muskulösen Heck ist jedes Detail auf Performance ausgelegt. Die Carbon-Motorhaube besitzt eine große Abluftöffnung und in die Carbon-Kotflügel an der Vorderachse sind sogenannte Louvers integriert, die ebenfalls Einfluss auf die Aero-Performance nehmen.

Weiteres Aerodynamik-Highlight des Mercedes-AMG GT2 ist ein komplett neu entwickelter Heckflügel, der von einer markanten Schwanenhals-Aufnahme gehalten wird. Der große einstufige Flügel ist vielfach verstellbar und trägt wesentlich zum präzisen Handling bei. Wie bei den AMG Customer Racing-Fahrzeugen üblich, zeichnet sich auch die GT2-Variante durch verlässliche Fahrbarkeit aus. Somit können auch ungeübtere Fahrerinnen und Fahrer schnell Vertrauen aufbauen. Eine wichtige Neuentwicklung für den Renneinsatz ist die Radbefestigung: Der Mercedes-AMG GT2 besitzt ein innovatives Zentralverschluss-System. Dies ermöglicht beim Boxenstopp ein noch schnelleres und zuverlässigeres Wechseln der geschmiedeten 18“ AMG Leichtmetallräder.

Im Cockpit des Mercedes-AMG GT2 herrscht funktionale Rennsport-Ergonomie. Eine Innovation im zentralen Blickfeld des Fahrers ist die DDU (Digital Display Unit) der neuesten Generation. Das voll programmierbare Anzeigensystem hat eine hochauflösende Grafikdarstellung. Dadurch kann es intuitiv bedient werden und ist sehr nutzerfreundlich. Eine weitere exklusive Neuerung ist das neue Multifunktionslenkrad, das Mercedes‑AMG gemeinsam mit den Sim-Racing-Experten von Cube Controls entwickelt hat. Es bietet ein neues Level an Ergonomie, Funktionalität und Kontrolle.

Für optimalen Insassenschutz nutzt der Mercedes-AMG GT2 das wegweisende Sicherheitskonzept, das auch im GT3 und GT4 zum Einsatz kommt. Hierzu gehören unter anderem rennsportspezifische Assistenzsysteme wie die vielfach einstellbare Traktionskontrolle oder das Motorsport-ABS der neuesten Generation. Der Fahrzeuginnenraum ist geschützt durch einen Stahl-Überrollkäfig, der mit dem Aluminium-Spaceframe verschraubt ist. Die Carbon-Fahrsicherheitszelle verfügt über einen 6-Punkt-Sicherheitsgurt und eine individualisierbare ergonomische Sitzschäumung. Sicherheitsnetze, eine Bergungsluke im Dach, ein Carbon-Sicherheitstank und eine leistungsstarke Motorsport-Feuerlöschanlage komplettieren die umfassende Sicherheitsausstattung des Mercedes-AMG GT2.

Die Kundenteams erhalten den Mercedes-AMG GT2 voll ausgereift. Das neue Fahrzeug wird in den kommenden Wochen noch weiter umfassend erprobt – unter anderem auf Rennstrecken der nächsten GT2 European Series Saison. Neben verschiedenen Testrennen ist auch eine Dauerlauf-Erprobung unter Rennbedingungen geplant. Teams, die den Mercedes-AMG GT2 einsetzen, genießen die volle Unterstützung des weltweiten Customer Racing Programms von Mercedes-AMG. Wie auch bei den GT3- und GT4-Modellen gewährleistet das Motorsport-Expertenteam der HWA AG den technischen Support. Die HWA AG führt als Entwicklungs- und Produktionspartner von Mercedes-AMG alle Wartungen und Revisionen durch. Die Markteinführung des Mercedes-AMG GT2 wird im Verlauf der Motorsportsaison 2023 erfolgen.

Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport: „Der Mercedes-AMG GT2 ist ein weiterer Meilenstein in unserem Customer Racing Programm. Damit verdeutlichen wir einmal mehr unser Commitment zum GT-Sport und bauen unser Engagement mit dem Einstieg in ein neues Segment des GT-Sport weiter aus. Nachdem sich der GT3-Bereich zunehmend professionalisiert hat und der GT4-Sektor als Einstiegsklasse etabliert ist, eröffnen wir mit dem Mercedes‑AMG GT2 neue Möglichkeiten. Wir sprechen damit einen erweiterten Kundenkreis an und bieten Interessierten somit auch im GT2-Bereich die hohe Qualität und den umfassenden Support unseres Customer Racing Programms. Die Rennserien für diese Fahrzeugkategorie haben in den vergangenen beiden Jahren enorm an Reichweite und Bedeutung gewonnen. In diesem dynamisch wachsenden Marktumfeld bringen wir mit dem Mercedes-AMG GT2 ein hochattraktives Paket an den Start und stellen einmal mehr die Leistungsfähigkeit unserer Marke unter Beweis.“

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Im Mercedes-AMG GT2 steckt unsere ganze Erfahrung, die wir in den vergangenen Jahren bei unseren erfolgreichen Customer Racing Einsätzen gesammelt haben. Neben bewährten GT3- und GT4-Features haben wir aber auch komplett neue und speziell für den GT2 entwickelte Rennsporttechnologien integriert. Das Ergebnis ist das stärkste homologierte Rennfahrzeug, das wir bislang gebaut haben. Der Mercedes-AMG GT2 stößt in einen neuen Tempobereich vor. Zugleich ist es uns gelungen, dass auch Gentleman-Driver, die nicht jedes Wochenende Rennen fahren, diese enorme Kraft immer souverän und sicher beherrschen können. Ich freue mich sehr, dass wir den Kundenteams nun auch in diesem aufstrebenden Segment ein Top-Produkt zusammen mit unseren maximalen Support-Leistungen anbieten können.“
Anzeige