Dienstag, 5. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
11.04.2022

Valier Motorsport startet mit Sieg in die Saison

Am vergangenen Wochenende (9. und 10. April 2022) startete das Team von Valier Motorsport in die Saison 2022. Die Mannschaft um Klaus Valier, die in diesem Jahr den Fokus auf die X30-Klassen setzt, reiste zum Saisonauftakt des Süddeutschen und Ostdeutschen ADAC Kart Cup nach Wackersdorf. Im Prokart Raceland konnten die fünf Piloten sich gut in Szene setzen und mischten die X30 Senioren kräftig auf.
 
Allen voran lieferte SAKC-Titelverteidiger Felix Wischlitzki eine Topleistung ab. Er war in den Trainings im Spitzenfeld unterwegs, musste sich im Zeittraining aber mit Platz sechs begnügen. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, in den beiden Rennen zum Angriff zu blasen. Im ersten Durchgang kämpfte er sich mit der schnellsten Rennrunde bis auf Position zwei nach vorne. Im zweiten Wertungslauf legte er noch eine Schippe nach und kreuzte als Sieger den Zielstrich.
 
Teamkollege Colin Sandner, seines Zeichens amtierender OAKC-Champion, überzeugte im 32-köpfigen Feld ebenfalls. Er qualifizierte sich als Vierter für die Rennen und erkämpfte sich hier zweimal den sechsten Platz.
 
Einen guten Einstand im Team feierte Leon Oldewage, der sich in allen Sessions und Rennen den zehnten Platz sichern konnte. Im ersten Rennen konnte er mit Rang fünf ursprünglich ein dickes Ausrufezeichen setzen, doch eine Zeitstrafe machte dieses Ergebnis letztlich zunichte.
 
Die beiden Rookies im Team, Stev Krause und Marlon Lambert, schlugen sich solide bei ihrem ersten Einsatz. Krause beendete das Wochenende als 21. der Tageswertung, während Lambert sich mit Platz 29 begnügen musste. Vor dem Hintergrund, dass Letztgenannter ohne Vorbereitung und Testmöglichkeit antrat, ist dieses Ergebnis absolut ausbaufähig.
 
„Das erste Rennen des Jahres ist immer besonders spannend, weil es das wahre Kräfteverhältnis enthüllt. Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Wir haben im Winter gut gearbeitet und unsere Pace stimmt. Auch unsere Neuzugänge haben sich gut eingefunden und werden sich im Saisonverlauf steigern. Hierzu zählt übrigens auch Dennis Kessler, der krankheitsbedingt noch nicht ins Lenkrad greifen konnte. Ein großer Dank geht auch an unsere Top-Mechaniker und Dateningenieure sowie an unsere Partner Kart Republic, JHC und Ravenol Schmierstoffe für deren Unterstützung“, fasst Klaus Valier das Wochenende zusammen.
 
Weiter geht es für Valier Motorsport am 24. und 24. April 2022. Dann findet in Wackersdorf der Saisonstart des ADAC Kart Masters beziehungsweise der IAME Series Germany statt.
Anzeige