Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
26.10.2022

Beeindruckende Jubiläumsausgabe des Rok Superfinals

Zum 20. Mal fand vom 19. bis 22. Oktober 2022 die Rok Superfinals statt. 373 Fahrerinnen und Fahrer aus rund 50 Nationen kämpften im italienischen Lonato um die Krone der weltbesten Rokker.
 
Bei den Mini Rok sicherte sich Vivek Kanthan (AV Racing) aus den USA den Finalsieg. Filippo Parmeggiani (Marra 61 Kart Racing Team) aus den Emiraten gewann bei den Junioren, während der Italiener David Locatelli (Zanchi Motorsport) bei den Senioren siegreich war. William Go (Zanchi Motorsport) von den Philippinen setzte sich bei den Super Rok durch und Renato Jader-David (Rok Cup USA) aus den USA sowie Tino Donadei (Flowers Racing) aus Italien gewannen die Wertungen Expert beziehungsweise Expert Plus. Komplettiert wurde der Kreis der Sieger von Nicola Rossini (SG Racing), der sich vor heimischer Kulisse im Feld der Shifter Rok durchsetzen konnte.
 
Insgesamt waren auch 18 Deutsche in Lonato am Start und einem Großteil gelang der Sprung in die ersehnten Finalrennen. Bester Deutscher war am Ende Marcel Nowak (MPK Racing Team), der als Dritter den Sprung auf das Podium der Expert Rok schaffte.
 
Einen ausführlichen Bericht zum Rok Superfinal 2022 gibt es in der Dezember-Ausgabe von Motorsport XL, die am 27.11. erscheint.
Anzeige