Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
21.11.2022

Toyota Gazoo Racing stellt Rallye-Teams für kommende Saison vor

Toyota Gazoo Racing hat seine Teams für die Rallye-Saison 2023 bekanntgegeben. Das Hauptziel im nächsten Jahr ist es, unter der Leitung von Teamchef Jari-Matti Latvala zum dritten Mal in Folge alle drei Titel (Hersteller, Fahrer und Beifahrer) in der höchsten Klasse der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zu gewinnen.

Wie in der abgelaufenen Saison treten die Finnen Kalle Rovanperä und Jonne Halttunen sowie die Briten Elfyn Evans und sein Beifahrer Scott Martin jeweils in einem GR Yaris Rally1 Hybrid bei allen Rennen der kommenden Saison an. Takamoto Katsuta und Aaron Johnston, die zuletzt im Rahmen des WRC Challenge Programms mit dem Toyota Gazoo Racing World Rally Team Next Generation antraten, teilen sich im nächsten Jahr das dritte Auto des Rennstalls mit Sébastien Ogier und seinem neuen Beifahrer Vincent Landais.

Anzeige
Für einen zukunftsorientierten und nachhaltigen Motorsport wird Toyota Gazoo Racing auch weiterhin junge Fahrer fördern und ihnen die Möglichkeit geben, sich weiterzuentwickeln. So werden auch Takamoto Katsuta und Aaron Johnston abseits der WRC mit dem GR Yaris Rally1 Hybrid bei Rallye-Veranstaltungen an den Start gehen. Auch die japanischen Nachwuchsfahrer Nao Otake, Hikaru Kogure und Yuki Yamamoto werden von Finnland aus mit Fahrzeugen der Kategorie Rally4 an Rennen der europäischen Rallye-Meisterschaft teilnehmen.

In der japanischen Rallye-Meisterschaft, in der Mitarbeiter der Toyota Motor Corporation als Teamchef, Ingenieure und Mechaniker teilnehmen, tritt Toyota Gazoo Racing in der höchsten Kategorie JN1 an und verfolgt hier auch weiterhin den Ansatz, immer bessere, auf den Motorsport zugeschnittene Autos zu bauen. Änderungen am JN1-Reglement ermöglichen ab 2023 die Teilnahme mit Fahrzeugen, die noch nicht auf dem Markt sind oder deren Technologien sich noch in der Entwicklung befinden. Daher werden Norihiko Katsuta und Yusuke Kimura im GR Yaris WR Concept (vorläufiger Name) antreten, der auf dem GR Yaris basiert. Tomoyuki Shinkai und Yuichi Ando starten im GR Yaris GR4 DAT Rally, der mit einem Sport-Automatikgetriebe der nächsten Generation (DAT) ausgestattet ist.

Als Einführung in den japanischen Rallyesport wird die Toyota Gazoo Racing Rally Challenge ausgetragen, die auf dem Konzept einer Rallye für Jedermann basiert. Jeder, der eine B-Lizenz der Japan Automobile Federation (JAF) besitzt, kann an den elf Veranstaltungen teilnehmen, die von März bis November in Japan stattfinden. Der Reiz des Wettbewerbs besteht darin, dass nicht nur Sportwagen wie der GR Yaris und der GR86, sondern auch gewöhnliche Fahrzeuge für den urbanen Straßenverkehr teilnehmen können.

Bei den Events arbeitet Toyota mit Menschen vor Ort zusammen, um dazu beizutragen, dass die lokalen Gemeinden vom „Rallyetourismus“ profitieren. Im Rahmen der Rallyes veranstaltet Toyota Gazoo Racing unter anderem Fahrstunden, in denen die Erkenntnisse aus dem Motorsport auf den normalen Straßenverkehr angewandt werden.
Anzeige