Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
22.08.2022

Erneutes Pech nach gutem Start von Knacker und Flores-Trigo

Im Saarland fanden Nico Knacker und Beifahrer Enrico Flores-Trigo erneut kein Glück. Das Duo musste die ADAC Saarland-Pfalz Rallye aufgrund eines technischen Defekts noch am ersten Veranstaltungstag beenden.

Am Donnerstag reiste das Team Knacker bereits nach Berglicht. Dort wurde ein Test angeboten, den sie mit ihrem Renault Clio Rally4 nutzten. „Der Test lief optimal. Wir konnten den ganzen Vormittag einiges ausprobieren, sodass wir unseren Clio auf die anspruchsvollen Strecken im Saarland gut vorbereitet haben“, berichtet der 25-Jährige.

Donnerstagnachmittag angekommen in Sankt Wendel, bereitete sich das Team auf das Rallye Wochenende vor. Nach dem Aufbau des Services, der Dokumenten- und technischen Abnahme, konnte das Duo den Start kaum abwarten, wie Flores-Trigo berichtet: „Wir hatten ein super Gefühl und freuten uns auf jede einzelne Wertungsprüfung. Das Ziel war es, einen Podiumsplatz zu erreichen.“

Anzeige
Der Startschuss fiel für die beiden am Freitag um 17.40 Uhr bei der Wertungsprüfung „Haupersweiler“. Mit nur 0,6 Sekunden Abstand zu der Bestzeit in der RC4 Klasse, sind sie gut in die Rallye gestartet. Nach drei Wertungsprüfungen schien das Ziel umsetzbar zu sein. Denn das Duo befand sich mit nur einem Abstand von 5,6 Sekunden zum Erstplatzierten auf Platz 3 in ihrer Klasse. Der Siedenburger daher umso motivierter: „Von Anfang an waren wir mit voller Konzentration bei der Sache und hatten einen riesigen Spaß auf den Strecken. So hätte es weitergehen können und sollen.“

Doch die Pechsträhne klammerte erneut an ihnen. Auf der vierten Wertungsprüfung „Windpark“, die zum zweiten Mal am Freitag gefahren wurde, ist die Antriebswelle des Clios gebrochen. „Eine Weiterfahrt war an diesem Tag nicht mehr möglich. Das Team stellte im Service zusätzliche Schäden aufgrund der beschädigten Antriebswelle fest. Daher kam ein Restart am Samstag leider auch nicht in Frage. Flores-Trigo demnach frustriert: „Wir wollten es gar nicht wahrhaben. Die Aufholjagd sollte gerade beginnen.“ Jedoch kann das Team um Knacker daran leider nichts ändern. Daher ist es nun wichtig, sich auf die nächste Veranstaltung vorzubereiten und zu konzentrieren.

Diese ist die ADAC Cimbern Rallye am 30.09. / 01.10. „Die Vorbereitungen beginnen bei uns wie immer wenige Tage nach einem Rallye Wochenende. Bis Anfang Oktober scheint noch viel Zeit zu sein, doch brauchen werden wir sie auf jeden Fall“, blickt Knacker voraus. Seinen Sponsoren und allen Unterstützern spricht er ein großes Dankeschön für das Wochenende aus.
Anzeige