Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
22.11.2022

Toyota Gazoo Racing gewinnt erste Rallye-Raid-Weltmeisterschaft

Dreifach-Triumph für Toyota Gazoo Racing in der allerersten Rallye-Raid-Weltmeisterschaft (W2RC): Angeführt von Nasser Al-Attiyah und Beifahrer Mathieu Baumel im Toyota GR DKR Hilux T1+, konnte sich das Team alle drei Titel in der anspruchsvollen Serie sichern – für Fahrer, Beifahrer und Hersteller.

Toyota Gazoo Racing ist mit dem Auftaktsieg bei der legendären Rallye Dakar perfekt in die W2RC-Debütsaison gestartet. Im Rahmen von vier Rallyes auf drei Kontinenten mussten die Teilnehmer fast 8.000 Kilometer auf felsigen Strecken, im Schlamm, im Sand und in endlosen Dünen bewältigen – ein Härtetest für Mensch und Maschine. Toyota hat seinen erfolgreichen Rallyeboliden dabei sukzessive weiterentwickelt.

Anzeige
„Toyota kann auf eine stolze Geschichte im Motorsport zurückblicken. Wir haben in den letzten sechs Jahrzehnten Rennen in verschiedenen Disziplinen bestritten. Die Herausforderungen der W2RC haben uns einzigartige Einblicke in die härtesten Bedingungen gewährt, die man sich vorstellen kann. Der Gewinn der ersten Weltmeisterschaft zeigt, dass unser GR DKR Hilux T1+ der Aufgabe gewachsen war. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen uns, immer bessere Autos zu bauen – auch für Menschen, die lieber wenig befahrene Strecken nehmen“, erklärt Matt Harrison, Präsident von Toyota Motor Europe. „Ich möchte sowohl Nasser und Mathieu als auch allen Mitgliedern des TGR W2RC Rennteams meinen Dank aussprechen. Trotz vieler Herausforderungen und Rückschläge hat ihr Engagement dafür gesorgt, dass Toyota Gazoo Racing der erste Rallye-Raid-Weltmeister aller Zeiten geworden ist.“

Die erste W2RC-Saison im Schnelldurchlauf

Lauf 1: Rallye Dakar (1. bis 14. Januar 2022)
Drei Etappensiege und fünf weitere Podiumsplätze bei der wohl härtesten Rallye der Welt legten den Grundstein für den Dakar-Triumph und für einen erfolgreichen Auftakt in die W2RC-Saison. Nasser Al-Attiyah und Mathieu Baumel sammelten insgesamt 35 Etappenpunkte und weitere 50 Punkte für den Gesamtsieg.

Lauf 2: Abu Dhabi Desert Challenge (5. bis 10. März 2022)
Die Abu Dhabi Desert Challenge startete denkbar schlecht: Direkt auf der ersten Etappe wurde die Radaufhängung beschädigt, sodass Toyota vorzeitig aufgeben musste. Die Folge: eine Zeitstrafe von 20 Stunden, mit der der Sieg außer Reichweite war. Die Mannschaft konnte nach dem Restart jedoch jede der verbleibenden Etappen gewinnen und so 20 Etappenpunkte sowie sechs weitere Punkte für den elften Platz im Gesamtranking einfahren.

Lauf 3: Rallye Marokko (1. bis 6. Oktober 2022)
Mehrere Reifenschäden verhinderten einen Sieg bei der Rallye Marokko. Trotz der Rückschläge kämpfte sich das Duo Al-Attiyah/Baumel immer wieder zurück und sammelte 13 Etappenpunkte und 20 Punkte für den dritten Gesamtrang.

Lauf 4: Andalusien-Rallye (18. bis 23. Oktober 2022)
Die Rallye Andalusien bildete den krönenden Abschluss einer spannenden Saison: Im GR DKR Hilux T1+ gewannen Al-Attiyah/Baumel die letzte Etappe, was in der Gesamtwertung für den zweiten Platz reichte. Die damit verbundenen Punkte führten zum ersten W2RC-Titel – und das gleich in dreifacher Ausführung.

„In unserer ersten W2RC-Saison gab es viele Highlights. Aber für mich war der Kampfgeist von Nasser und Mathieu besonders, die auch dann noch um die maximalen Punkte kämpften, wenn der Sieg schon außer Reichweite war“, freut sich Teamchef Glyn Hall. „Ich bin wirklich stolz auf unsere Leistungen in diesem Jahr und freue mich auf die Dakar 2023.“

Als Vorbereitung auf die kommende Rallye Dakar zu Jahresbeginn steht Anfang Dezember ein letzter Test in Namibia an. Die Ingenieure nutzen die Erfahrungen aus der W2RC und der südafrikanischen Rallye-Raid-Meisterschaft, um den Hilux noch weiter zu verbessern und so bestmöglich vorbereitet in die härteste Rallye der Welt zu gehen. Die genaue Team-Zusammensetzung wird demnächst bekanntgegeben.
Anzeige