Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Grand Finals
23.11.2022

Top-Ergebnisse für Deutsches Team an Tag 2

Wie schon am Montag stellte unbeständiges Wetter die 394 Fahrerinnen und Fahrer der 22. Rotax MAX Challenge Grand Finals in Portimao (PT) auch am Dienstag auf die Probe. So fanden die letzten Trainings und auch die ersten Qualifyings bei wechselhaften Bedingungen auf der 1.531 Meter langen Kartstrecke des Kartódromo Internacional do Algarve statt. Das deutsche Team schlug sich beachtlich und konnte erneut starke Ergebnisse verbuchen.
 
Maxim Becker (C4-Racing) etablierte sich in den Abschlusstrainings der Micros im Spitzenfeld. Dass dies kein Zufall war, konnte der Jüngste im deutschen Kader auch im Qualifying beweisen. Mit der zweitschnellsten Runde und einem marginalen Rückstand von nur 0.018 Sekunden geht er als Mitfavorit in die anstehenden Vorläufe.
 
Weniger rund lief es bei den deutschen Minis: Niklas Cassarino (DJS Racing) rangierte in den letzten Trainings locker in den Top-Ten. Umso ernüchternder war     das Ergebnis nach dem Qualifying, das er lediglich als 69. beendete. Auch Kader-Kollege Marlon Di Salvo (C4-Racing) kam nicht wirklich in Fahrt und qualifizierte sich mit Position 57 nur unwesentlich besser für die Heats.
 
Der deutsche Junior Austin Lee (JJ Racing) schloss den zweiten Trainingstag mit soliden Ergebnissen ab. Er belegte die Positionen 26 und 23 vor dem heute stattfindenden Qualifying. Besser schlug sich Janne Stiak (Kraft Motorsport) bei den Senioren. Als Zweiter, Fünfter und Siebter konnte er sich als sicherer Top-Ten-Kandidat empfehlen.
 
In Topform präsentierte sich Denis Thum (Kraft Motorsport) im DD2 Masters. Er war das Maß der Dinge in allen drei Trainingssessions am Dienstag und startete als Favorit ins Qualifying. Dort reichte es schließlich aber nur für Platz zehn, womit der amtierende Euro-Trophy-Champion in den Heats zur Aufholjagd blasen muss. Noch mehr Arbeit hat der zweite Deutsche, Daniel Schollenberger (Schollenberger Racing), in den Vorläufen vor sich. Er qualifizierte sich nach soliden Trainingsergebnissen nur als 32. für die nächste Etappe.
 
Die deutschen DD2-Piloten konnten mit den letzten Trainingsergebnissen zufrieden sein: Fabian Bock (Woik Motorsport) belegte die Positionen 6, 26 und 17, während Jannik Jakobs (Kraft Motorsport) sich zunächst im Mittelfeld wiederfand und sich bis zum Abschlusstraining stetig verbesserte. Am Ende stand ein starker dritter Platz für ihn zu Buche.
 
Bei den E-Karts der E20 Senioren überzeugte Luca Köster (Kraft Motorsport) auch am zweiten Tag. Die finalen Trainings beendete er als Zweiter und Erster. Im Qualifying musste er allerdings Federn lassen und rutschte auf Platz fünf ab, was dennoch eine vielversprechende Ausgangslage für Vorläufe ist. Seine Landsleute Tobias Follert und Armin Hähnel (beide RS Motorsport) platzierten sich als Achter beziehungsweise Zehnter ebenfalls in den Top-Ten.
 
Weiter geht es am heutigen Mittwoch mit den ausstehenden Qualifyings der Junioren, Senioren und DD2 sowie den ersten Vorläufen für sämtliche Kategorien.
 
Für alle Daheimgebliebenen werden die Rotax MAX Challenge Grand Finals live übertragen. Auf der offiziellen Webseite gibt es nicht nur ein Live-Timing, sondern auch eine packende Stream-Übertragung aller Geschehnisse.
Anzeige