Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
05.10.2022

Klassik Karts vor Saisonfinale in Kerpen

Bei den Klassik Karts geht die Saison in die finale Phase. Im Klassik Kart Pokal sind mittlerweile vier Wertungsläufe absolviert, Kerpen, Oppenrod, Gerolzhofen und Hahn-Wildbergerhütte.

Die Spannung und der Unterhaltungswert kam nicht zu kurz, in der Regel waren die Starterfelder erfreulich gefüllt, nicht zuletzt auch durch die Gaststarter, die hauptsächlich aus Frankreich, den Niederlanden und Belgien anreisen. Nun geht es beim Memorial in Kerpen am 8. und 9. Oktober zum Finallauf, bei dem diesmal alles für ein großes Finale angerichtet ist.

So können vor dem abschließenden Wertungslauf in Kerpen rechnerisch noch sechs Piloten die Meisterschaft gewinnen. Dies sind der frühere Vizechef des KKCD und Meister 2013 Bessel Minderhoud mit 138 Punkten, die motorsportlichen Zeitgenossen von Michael Schumacher, Thomas Kracht mit 135 Punkten und Thomas Franz mit 132 Zählern. Dann folgen das Kerpen Urgestein Ralph Sonntag mit 122 und Rallye Mann Mario Roth mit 119 Zählern, KCD 90 Technikvorstand Marc Heiming hat mit 97 Punkten nur noch Außenseiterchancen.

Anzeige
Selten war die KKCD Meisterschaft so spannend wie heuer, und man darf auf ein tolles Klassik Kart Festival beim Memorial in Kerpen gespannt sein. In diesem Jahr gibt es keine Streichresultate, und bei drei Wertungsläufen, gibt es dann noch maximal 60 Punkte zu vergeben.  

Wo ist Seriensieger und KCD 90 Kassenmanager Thomas Reim? Er tritt in diesem Jahr kartmässig etwas kürzer und bestreitet nicht die komplette Meisterschaft. Aber nicht nur in der Spitze ist ordentlich Bewegung, auch sind traditionell in Kerpen viele Gaststarter, auch aus dem Ausland dabei, die Bahn hat eben einen klingenden Namen und das Memorial ist für viele Abschluss der Kartsaison.
 
Anzeige