Montag, 8. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
29.07.2022

Freies Training 2: Hofer/Steiner bleiben an der Spitze

Auch nach dem zweiten Freien Training steht der Aust-Motorsport-Audi in den Zeitenlisten ganz oben. Der Österreicher Max Hofer konnte im zweiten Training des GTC Race auf dem Nürburgring abermals die beste Rundenzeit im Audi R8 LMS GT3 fahren. Die zweitschnellste Zeit fuhr Luca Engstler im Rutronik Racing Audi.

Abgerundet wird die dreifach Führung durch Audi von Robin Rogalski im Seyffarth Motorsport-Audi R8 LMS GT3. Rogalski, der das erste Rennwochenende des GTC Race in Oschersleben aufgrund einer Verletzung verpasste und erst am Lausitzring mit einem Überraschungssieg in die Meisterschaft einstieg. Der junge Pole zählt auch am Nürburgring zu den Siegeskandidaten. Hinter den drei Audis positionierten sich mit Carrie Schreiner und Heiko Neumann (NRT-Neumann Racing Team) zwei Mercedes-AMG GT3.

Anzeige
Friedel Bleifuss fuhr für das KÜS Team Bernhard im Porsche 991 GT3 R auf die sechste Position, dicht gefolgt von Uwe Schmidt im KTM X-BOW GTX.

Ebenfalls sehr zufrieden zeigte sich Dino Steiner (Aust Motorsport), der den Audi mit Max Hofer einsetzt und sich das Cockpit mit dem jungen Österreicher beim GT60 powered by Pirelli teilt. Der AM-Pilot fuhr zwischenzeitlich die drittbeste Zeit im Feld: „Es war für mich eine perfekte Abstimmung und ich fühlte mich sehr wohl. Beim 60-Minuten-Rennen wollen wir natürlich um den Sieg mitkämpfen. Und auch bei Rennen 1 ist mein Ziel eine Podestplatzierung und Sieg bei den AM.“

Das erste Mal ernst wird es in der Eifel ab 16:05 Uhr. Dann werden die Pilotinnen und Piloten im Qualifying des GT60 powered by Pirelli um ihre Startpositionen für das einstündige Rennen, das am morgigen Samstag ausgetragen wird, kämpfen.
Anzeige