Montag, 8. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
29.07.2022

Erste Pole-Position für GT3 Förderpilot Finn Zulauf

Um 16:45 Uhr wurde es für die Pilotinnen und Piloten des GTC Race ernst: Nachdem ein Unfall in einer Rahmenserie den Zeitplan kräftig durcheinander geschmissen hatte, waren die Teilnehmer des GT60 powered by Pirelli besonders heiß drauf, eine Top-Runde in den Asphalt zu brennen.

Die erste Bestmarke setzte dann Seyffarth-Motorsport-Pilot Robin Rogalski mit einer Zeit von 1:27.659 Minuten und auf diese starke Rundenzeit hatte die Konkurrenz erstmals keine Antwort. Stattdessen legte Rogalski im Audi R8 LMS GT3 sogar nochmal zu und steigerte sich auf eine Zeit von 1.27.172 Minuten. Doch dann schlug die Stunde von GT3 Förderpilot Finn Zulauf: Mit zwei starken Runden in Folge unterbot er Rogalskis Zeit mit 1.27.051 Minuten und sicherte sich und seinem Teamkollegen Luca Engstler die Pole-Position für das GT60 powered by Pirelli. Für Finn Zulauf ist es die erste Pole-Position in seiner noch jungen GT3-Karriere und wieder mal zeigte sich, dass die Nachwuchsförderung im GTC Race funktioniert. Neben dem Duo Zulauf/Engstler wird Robin Rogalski aus der ersten Startreihe starten.

Anzeige
Aus der zweiten Startreihe werden das Audi-Duo Dino Steiner und Max Hofer von Aust-Motorsport neben Friedel Bleifuss und Timo Bernhard im Porsche 991 GT3 R (KÜS Team Bernhard) an den Start gehen. Hier fuhren jeweils die AM-Piloten DIno Steiner (P1 AM) und Friedel Bleifuss das Zeittraining. „Ich fühlte mich schon den gesamten Tag im Auto sehr gut und es war perfekt abgestimmt. Jetzt werden wir sehen, wo wir morgen landen. Aber einfach wird das sicherlich nicht. Wir nehmen die Herausforderung aber gerne an“, lacht der Routinier.

Heiko Neumann, der gemeinsam mit Timo Rumpfkeil in einem Mercedes-AMG GT3 startet, verpasste die zweite Startreihe mit nur 0.009 Sekunden Rückstand denkbar knapp.

Der bei Fans beliebte KTM X-BOW GTX von Uwe Schmidt und Michael Grassl qualifizierte sich auf einem starken sechsten Rang. Dahinter starten die beiden Mercedes-AMG GT3 von Roland Arnold, der an diesem Wochenende von Carrie Schreiner als Teamkollegin unterstützt wird, sowie von Schütz Motorsport-Pilot und GTC Race-Urgestein Thomas Langer.

Das GT60 powered by Pirelli wird am Rennsamstag ausgetragen und wird auf den Social-Media-Kanälen des GTC Race via Livestream übertragen. Der Livestream startet um 15:18 Uhr und das Rennen wird um 15:35 Uhr gestartet.
Anzeige