Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
15.09.2022

Erfolgreicher Gaststart für AUST Motorsport

Am vergangenen Wochenende war das Team AUST Motorsport zu Gast bei der GT-Open am Red Bull Ring. Bereits zu Beginn des ersten freien Trainings hatte das Team mit Bremsschwierigkeiten zu kämpfen und konnte daher an den folgenden freien Trainings nicht mehr teilnehmen. Die Mechaniker hatten das Problem jedoch schnell identifiziert und den Audi R8 LMS Evo2 pünktlich zum ersten Qualifying für das Samstag-Rennen wieder fit gemacht.

In das erste Qualifying startete unser AM-Pilot Dino Steiner. Mit einer Bestzeit von 1:30:591 belegte Dino den 15. Startplatz für das Rennen 1.

Am Samstag im ersten Rennen, unter sehr schwierigen Wetterbedingungen, konnte Dino auf den 12. Platz vorfahren. Kurz vor dem Fahrerwechsel drehte er sich und steckte im Kies fest. Darauffolgend kam es zu einer Safety-Car-Phase. Nach einem perfekten Fahrerwechsel übernahm sein Teamkollege Max Hofer den Audi und startete die Aufholjagt. In seinem Stint überzeugte Max Hofer erneut, und war mit einer Bestzeit von 1:29:270 der schnellste Fahrer auf der Strecke. Somit konnte er von P17 auf P10 vorfahren. Ein solides Ergebnis für das Team von AUST Motorsport. „Ohne meinen Fehler kurz vor dem Fahrerwechsel wäre für das Team sicher noch mehr drin gewesen“, so Dino Steiner nach dem Rennen.

Anzeige
Am Sonntag in Qualifying 2 sicherte Max Hofer den dritten Startplatz für Rennen 2. Im Rennen überholte Max nach einer frühen Safety-Car-Phase den Zweitplatzierten McLaren und machte sich direkt auf, seinen Konkurrenten Karol Basz im Olymp Audi einzuholen. Er fuhr innerhalb kürzester Zeit einen Rückstand von zwei Sekunden zu und attackierte Karol Basz. Die beiden Audi Piloten lieferten sich über mehrere Runden einen sagenhaften Fight, bei dem es Max Hofer gelang, die Führung zu übernehmen. Somit übergab Max Hofer den Audi an seinen Teamkollegen auf P1.

Nach einem wiederholten guten Fahrerwechsel blieb Dino Steiner vor Jedlinski im Olymp Audi. Weiter ging es mit dem Fight zwischen dem Olymp Audi und AUST Motorsport Audi. Im einsetzenden Regen machte Jedlinski einen Fehler und drehte sich. Somit konnte Dino Steiner P1 weiter verteidigen. Durch eine weitere Safety-Car-Phase rückte das Feld weiter zusammen, jedoch meisterte Dino Steiner den Restart sehr gut und konnte die Führung weiter behaupten. Es kam zu einem weiteren Unfall mit drei Fahrzeugen und einer weiteren Safety-Car-Phase. Mit zwei verbleibenden Runden wurde das Rennen neu gestartet. Leider konnte Dino Steiner den Druck der beiden folgenden Pro-Fahrzeuge nicht standhalten, sicherte aber mit einem 3. Platz in der Gesamtwertung und dem Klassensieg in der ProAm Wertung dennoch eine Podiumsplatzierung. Alles in allem ein sehr erfolgreicher Gaststart für AUST Motorsport bei der GT-Open!

„Mein Teamkollege Dino Steiner überzeugt mich von Rennen zu Rennen. Man sieht eine hervorragende Entwicklung; er meistert schwierige Situationen immer besser. Ich bin überzeugt, dass wir uns als Team über die letzten Rennen sehr stark weiterentwickelt haben und durch diesen Gast-Start auch gezeigt haben, dass wir sehr konkurrenzfähig sind“ so Max Hofer.

„Als Teamchef war es für mich natürlich ein überragendes Wochenende. Meine beiden Fahrer haben ihr Können wieder gezeigt, und auch die Mechaniker und unser Ingenieur haben wiederholt tolle Arbeit geleistet“, so Frank Aust, Teamchef von AUST Motorsport.
Anzeige