Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WTCR
04.07.2022

Großer Jubel beim Liqui Moly Team Engstler

Für das Liqui Moly Team Engstler war das aktuelle Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft das bisher erfolgreichste der Saison: Attila Tassi konnte mit seinem Honda Civic Type R TCR im zweiten Rennen als Zweiter über die Ziellinie fahren und holte damit den ersten Podestplatz für das Liqui Moly Team in der WTCR-Saison 2022.

Der Rennfahrer aus Ungarn konnte bereits beim Qualifying überzeugen und die neuntschnellste Zeit fahren. Damit sicherte er sich für Lauf 2 einen Startplatz in der ersten Reihe.
 
Attila Tassi 9, Liqui Moly Team Engstler: „Ich war wirklich aufgeregt, nach Vila Real zurückzukehren und dann auch der ersten Reihe zu starten. Tatsächlich war es kein einfaches Rennen für mich, da ich vor dem Start des Rennens ein Kupplungsproblem hatte. Aber nichtsdestotrotz konnte ich im zweiten Lauf aufs Podium fahren und dieses Podium möchte ich dem Liqui Moly Team Engstler widmen, das einen großartigen Job gemacht hat. Ich bin wirklich froh, dass wir endlich ein gutes Ergebnis in der Tasche haben.“
 
Teamkollege Tiago Monteiro wurde im zweiten Lauf in einen Crash verwickelt und musste das Rennen vorzeitig beenden. Zwar hätte sich Monteiro für sein Heimrennen ein besseres Ergebnis gewünscht, aber dennoch jubelte er und feierte den Erfolg seines Teamkollegen. Der zweite Platz fühlt sich für das gesamte Liqui Moly Team Engstler wie ein Befreiungsschlag an.
 
Tiago Monteiro, Liqui Moly Team Engstler: „Es war kein tolles Wochenende in Bezug auf Leistung oder Ergebnisse. Ich konnte in beiden Rennen nicht die Leistung zeigen, wie ich es mir eigentlich vorgenommen hatte. Wir werden weiter hart kämpfen und wissen die Unterstützung an der Strecke durch die Fans sehr zu schätzen. Dieses Gefühl der Begeisterung gibt einem so viel und hilft dabei die Enttäuschungen leichter akzeptieren zu können.“
 
Im ersten Rennen belegte Monteiro Platz 11, sein Teamkollege Tassi wurde Neunter. Ziel für die kommenden Rennen ist es nun, an der Erfolg von Lauf 2 anzuknüpfen und weitere Podestplätze mit dem Honda für das Liqui Moly Team Engstler einzufahren.

Anzeige
Das nächste WTCR Rennen findet vom 22. bis 24. Juli in Italien statt.
Anzeige