Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
16.08.2022

Solgat Motorsport landet auf DSKC-Podest

Jubel bei Solgat Motorsport: Am vergangenen Wochenende mischte das BirelART-Team beim vierten Lauf der Deutschen Kart-Meisterschaft im sächsischen Mülsen mit und landete einen vollen Erfolg. Im DMSB-Schalt-Kart-Cup fuhr das Ensemble um Simon Solgat an der Spitze mit, sammelte mit Andre Matisic sogar Führungskilometer und holte am Ende Platz zwei auf dem Podest.
 
Auf dem Hochgeschwindigkeitskurs der Arena E in Mülsen läutete die Deutsche Kart-Meisterschaft am zurückliegenden Wochenende den Start auf die Zielgerade der Meisterschaftsentscheidungen ein. Die vierte von insgesamt fünf Stationen des diesjährigen Rennkalenders forderte die zahlreichen Pilotinnen und Piloten aus dem In-und Ausland erneut aufs Ganze und stellte das Know-How der BirelART-Mannschaft auf die Probe.
 
Mit vier Repräsentanten ging Solgat Motorsport im hochkarätigen DMSB-Schalt-Kart-Cup auf die Reise. Die beste Performance feierte dabei Andre Matisic. Im Zeittraining rangierte der Hamburger als 19. noch weit hinter seinen Vorstellungen, räumte dann allerdings auf. Nach guten Vorläufen schob sich der Routinier bereits in Reichweite zu den Top-Ten und ließ in den Rennen weitere Taten folgen. Im ersten Durchgang fuhr der DKM-Champion der Saison 2013 bis auf Platz vier vor. Im zweiten Lauf führte Andre das Feld sogar zwischenzeitlich an und brillierte am Ende als starker Zweiter mit einer doppelten Platzierung in den hart umkämpften Pokalrängen.
 
Linus Lagerström war ebenfalls schnell unterwegs. In den Rennen lieferte sich der Schwede harte Duelle im Windschatten seines Teamkollegen und rundete damit die Vorstellung unter den Spitzenfahrern der Kategorie ab. Im Ziel standen die Positionen acht respektive sieben zu Buche – ein weiterer Volltreffer für die Mannschaft aus Birkenfeld.
 
Für Jeroen Bos standen die Zeichen anfangs absolut auf Angriff. Nach einem verkorksten Zeittraining musste der Niederländer vom Ende des Feldes aus Vollgas geben und tat dies schließlich mit Bravour. Von Platz 34 aus schaffte es Jeroen bereits bis auf Position 19 im ersten Wertungslauf nach vorne. Im zweiten Rennen kostete ihn ein Unfall jedoch die Chance auf realistische Duelle um den Einzug in die Top-Ten.
 
Als Vierter im Bunde war Rico Volz in Mülsen am Start. Der Youngster überzeugte mit einer konstanten Leistung und etablierte sich im soliden Mittelfeld.
 
Die Freude war Teamchef Simon Solgat nach der Siegerehrung ins Gesicht geschrieben: „Das war ein tolles Wochenende für uns. Nachdem wir in den vergangenen Rennen immer wieder aufblitzen lassen konnten, hat es heute endlich bis zum Schluss gepasst. Andre hat sich in Bestform präsentiert und nach einem starken Aufwärtstrend letztlich zwei Pokale in unsere Reihen geholt. Das macht uns stolz und gibt reichlich Motivation, um auch beim Saisonfinale noch einmal ganz vorne anzugreifen.“
 
Bevor es in der Deutschen Kart-Meisterschaft allerdings in das finale Rennwochenende geht, feiert das überregionale ADAC Kart Masters zuvor seinen Saisonhöhepunkt. Dazu geht es für Solgat Motorsport Anfang September erneut nach Mülsen. Vom 10.-11.09. dröhnen in der Arena E dann noch einmal die Motoren.
Anzeige