Freitag, 7. Oktober 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
BMW M2 Cup
10.09.2022

Rookie Stegmann beeindruckt, Oosten neuer Tabellenführer

Wechselhaftes Wetter, eine anspruchsvolle Strecke und ein Feld voller hochmotivierter Youngster: Das erste Rennen des BMW M2 Cup auf dem legendären Circuit de Spa-Francorchamps sorgte einmal mehr für packende Rennaction. Mit seinem vierten Saisonsieg sicherte sich Maxime Oosten die Führung in der Tabelle. Dahinter sorgte vor allem Rookie Lorenz Stegmann für Aufsehen.

„Die heutigen Bedingungen waren alles andere als einfach für unsere jungen Pilotinnen und Piloten“, so Cup-Leiter Jörg Michaelis. „Die Strecke allein ist schon anspruchsvoll. Hier bei einsetzendem Regen auf Slicks zu bestehen, ist eine echte Herausforderung. Dafür Respekt an das gesamte Feld – alle haben sich richtig gut geschlagen.“

Anzeige
An der Spitze stand erneut Maxime Oosten (#54). Der junge Niederländer wandelte seine Pole-Position mit einer souveränen Vorstellung in seinen insgesamt vierten Saisonsieg um. Dahinter setzte sich allen voran Lorenz Stegmann (#99) im BMW M2 CS Racing in Szene. Vom Start weg blieb der Rookie am Führenden Oosten dran, woraufhin das Duo einen Vorsprung zur Konkurrenz herausfuhr. Für Platz eins reichte es für Stegmann am Ende zwar nicht, dafür aber für den zweiten Gesamtrang sowie den Sieg in der Rookie-Wertung.

„Das Rennen war relativ entspannt für mich“, erklärte der 19-Jährige im Anschluss. „Am Anfang war es relativ einfach, an Maxime dranzubleiben. Im Verlauf wurde es dann immer schwieriger. Meine Pace war aber auf jeden Fall gut. Ich bin definitiv zufrieden und zuversichtlich für das morgige Rennen.“

Dahinter setzte der bis dato Führende in der Tabelle, Fabian Kreim (#43), alles daran, sich von Startplatz sieben nach vorn zu arbeiten. Dank starker Überholmanöver und kontrollierter Fahrweise bei einsetzendem Regen überquerte der 29-Jährige die Ziellinie als Dritter. Die Spitzenposition in der Gesamtwertung musste er dennoch abgeben. Nach sieben Rennen liegt Kreim drei Punkte hinter Oosten.

Vierter wurde Bart Horsten (#50), der nach sehenswerten Zweikämpfen mit Kreim als Zweiter der Rookie-Wertung die Zielflagge sah. Dahinter duellierten sich Marc David Müller (#22) und Robert Hefler (#53) über den Rennverlauf hinweg. Am Ende setzte sich Müller knapp durch.

Nicht ganz so erfolgreich lief es für die beiden Gaststarter des BMW M2 Cup. Youngster Milan Teekens (#18) musste seinen BMW M2 CS Racing infolge eines Drehers frühzeitig abstellen. Michael Bräutigam (#86) verlor am Start einige Positionen, hielt sich dann aber wacker und sicherte sich den zehnten Platz. Die nächste Chance auf Spitzenresultate gibt es am Sonntag, den 11. September, um 11:15 Uhr.

Marc David Müller | 5. Platz, Rennen 1: „Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Rennverlauf zufrieden. Ich habe einen guten Start erwischt und konnte gleich eine Position gewinnen. In den folgenden Runden hatte ich einige schöne Positionskämpfe mit meinen Kontrahenten und ich konnte mich auf Platz fünf vorarbeiten. Gegen Rennmitte hatte ich einen spannenden Zweikampf mit Robert. Als es wieder leicht zu regnen begann, konnte ich mich etwas von Robert absetzen und mich wieder voll nach vorn orientieren. Dann habe ich einen guten Rhythmus gefunden und konnte gegen Rennende den Abstand auf Position vier etwas verringern.“

Michal Makeš | 3. Platz Rookie-Wertung, Rennen 1: „Ich bin zu Beginn etwas vorsichtiger rangegangen als die anderen. Vor allem auf der Geraden hatte ich das Gefühl, dass ich Zeit verliere. Doch davon abgesehen war es ein ziemlich gutes Rennen. Die Bedingungen waren mit dem einsetzenden Regen nicht einfach. Es hat dennoch Spaß gemacht und morgen wird es dann sicher noch etwas besser.“
Anzeige