Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
05.05.2022

Carrie Schreiner mit einem umfangreichen Rennprogramm 2022

Die 23-jährige Saarländerin Carrie Schreiner hat jetzt ihr diesjähriges Saisonprogramm endgültig finalisiert. 

Das einjährige „Gastspiel“ in Italien mit dem Ferrari Werksteam AF Corse hat Carrie Schreiner mit einem starken fünften Gesamtrang in der italienischen GT Endurance Meisterschaft abgeschlossen. Das Highlight war sicherlich der 2. Platz im Ferrari 488 GT3 in Vallelunga bei Rom, wo man den ersten Gesamtsieg einer Frau in der Geschichte der Serie nur ganz knapp verpasste.

Jetzt zieht es die schnelle Rennamazone wieder in deutsche Serien. Ihr Schwerpunkt wird dieses Jahr zweifellos auf der schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt, der Nürburgring Nordschleife, liegen. 24h Qualirennen und das deutsche Motorsporthighlight des Jahres, das legendäre 24-Stunden-Rennen wird Carrie Schreiner wieder mit dem einzigartigen „Girls only-Team by WS Racing um Macher Thorsten Willems im BMW M4 GT4 bestreiten.

Anzeige
Bei den restlichen sechs Läufen der Nürburgring Langstreckenmeisterschaft (NLS) wird Carrie in den Mercedes-AMG GT3 umsteigen. Den Einsatz übernimmt das letztjährige NLS GT4-Meisterteam „Schnitzelalm Racing“ um den erfahrenen Team-Chef Günter Aberer. Ihr Teamkollege wird der ehemalige DTM-Werksfahrer und mehrfache Nordschleifen-Rundenrekordhalter Peter Terting sein. Beim 6h und 12h Rennen wird noch ein dritter starker Fahrer dazustoßen.

Ebenfalls im Mercedes- AMG GT3 wird die 23-jährige die komplette GTC Serie im Team „Space Drive Racing“ mit der revolutionären „Steer by wire“-Lenkung von Schaeffler Paravan mit wechselnden Teamkollegen in Angriff nehmen. Beim zweiten Lauf im Juli auf dem Lausitzring wird der amtierende DTM-Champion Maxi Götz an ihrer Seite fahren, nachdem sie in Oschersleben mit David Schumacher an den Start ging.

Als dritte Serie wird Carrie die komplette Saison der Porsche Sports Cup Endurance Meisterschaft bestreiten. Bei zwei Gaststarts in den Vorjahren schaffte sie jeweils als erste Frau den Gesamtsieg in der Sprint Serie, damals noch im 991 R. Diesmal startet sie mit dem schnellen Bronze-Fahrer Lars Joosten im neuen Porsche 992 GT3 Cup des Teams „Plus Line Racing“ von Peter Terting. 

„Es wird wieder ein sehr anspruchsvolles Programm für mich, erneut mit sehr unterschiedlichen Autos. Mein großer Wunsch war es mit einem GT3 auf der Nordschleife zu starten. Das konnten wir realisieren, auch dank meiner neuen Partner „Plus Line“ und „Besaplast“. Mit Peter habe ich einen sehr erfahrenen Teamkollegen, der mir sicherlich helfen kann. Mein Ziel ist es möglichst nahe an die 8-Minuten-Schallmauer der NLS-Variante zu kommen. In der Serie GTC Race hatten wir durch Probleme im Vorfeld einen schwierigen Saisonstart und ich konnte erst am Rennwochenende die ersten Kilometer mit dem Auto fahren. Deshalb war P5 Schadensbegrenzung. Bei der zweiten Veranstaltung möchte ich wieder um Podiumsplatzierungen mitkämpfen. Mit dem Cup Porsche habe ich noch nicht so viel Erfahrung, das lasse ich einfach mal auf mich zukommen. Abschließend möchte ich mich noch bei Peter Terting, Roland Arnold (Schaeffler Paravan) und Thorsten Willems bedanken, ohne die mein Programm in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.“

Die Allround-Qualitäten von Carrie Schreiner werden dieses Jahr wieder sehr gefragt sein.
 
Anzeige