Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
10.08.2022

Louis Schütze sammelt erste Erfahrungen in Kerpen

Das ADAC Kart Masters startete vergangenes Wochenende (5. bis 7. August) am nordrhein-westfälischen Erftlandring in Kerpen in den Saison Endspurt. Mit von der Partie war der Gorxheimertaler Schüler Louis Schütze. Um auf der schwierigen Rundstrecke in Kerpen bei einer so hart umkämpften Serie erfolgreich zu sein, startete der Youngster bereits eine Woche zuvor an gleicher Stelle beim Westdeutschen ADAC Kart Cup.

Entsprechend positiv viel sein Fazit aus: „Die Vorbereitung auf das ADAC Kart Masters verlief gut. Der Speed war von Anfang an da und auch im für mich noch schwierigen Zeittraining mache ich deutliche Fortschritte“. Doch eins nach dem anderen.

Anzeige
In den freien Trainings am Freitag lieferte Louis Schütze mit Platz 15 eine solide Ausgangssituation für das Zeittraining am Samstag. Im 30-köpfigen Starterfeld zeigte sich Schütze nach einem 17. Platz im Zeittraining optimistisch: „Das Zeittraining verlief gut. Jedes Zeittraining ist anders. Ich werde im Vorfeld immer ruhiger und schaffe es, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren.“ 

Seine beiden Vorläufe am Samstag absolvierte er konstant in den mittleren Rängen und qualifizierte sich mit Startplatz 14 für den ersten Punktelauf. „In den Vorläufen hat die Abstimmung meines Chassis nicht wirklich gut funktioniert. Umso mehr freue ich mich, dass das gesamte RS-Motorsport Team um Teamchef Roland Schneider einen fantastischen Job machte und mir zu den Rennen ein perfektes Chassis hinstellte. Im ersten Rennen hatte ich viel Pech. Einige Kollisionen bremsten mich aus und warfen mich auf Platz 20 zurück. In Kerpen ist das Überholen sehr schwer und es kann sehr schnell etwas schief gehen. Da muss ich unbedingt mehr aufpassen. Dennoch muss ich jede Chance konsequent nutzen, was in Kerpen nicht gerade einfach ist. Es gibt wenige Kurven, die Überholmanöver zulassen“, so seine Analyse.

Der zweite Wertungslauf am Sonntag verlief schon eher nach dem Geschmack des 15-Jährigen. Nachdem er sich aus allen Kollisionen heraushielt, fuhr er den 19. Platz ins Ziel und sicherte sich seine ersten drei Wertungspunkte im ADAC Kart Masters.

Das Finale der ADAC Kart Masters bestreitet der Hesse im sächsischen Mülsen vom 9. bis 11. September. 
Anzeige