Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
09.08.2022

Glanzleistung von Tim Tröger in Kerpen

Am vergangenen Wochenende war Tim Tröger zum vierten Durchgang des ADAC Kart Masters in Kerpen zu Gast. Obwohl er erst wegen Uni-Prüfungen am Freitagabend anreiste, dominierte er die gesamte Veranstaltung und ist auf dem Weg zum Titelgewinn.

Fünf Wochen nach seinem Sieg in Oschersleben reiste Tim Tröger weiter auf den bekannten Erftlandring in Kerpen. Die 1.107 Meter lange Strecke brachte bereits einigen Motorsportlern eine erfolgreiche Karriere ein. Auf Tim wartete diesmal harte Konkurrenz – 35 Fahrerinnen und Fahrer waren nach Nordrhein-Westfalen gereist.

Im Gegensatz zu seinen Mitstreitern konnte Tim an den freien Trainings am Freitag nicht teilnehmen. “Ich hatte heute eine Uni-Klausur und bin deshalb erst am Abend angereist”, erklärte der 20-jährige vor dem Start. Seine Leistung beeinträchtigte das aber nicht.

Anzeige
Schon im Qualifying fuhr Tim auf die Poleposition und war in den darauffolgenden Heats nicht zu stoppen. Mit zwei Vorlaufsiegen hatte er weiter den Spitzenplatz inne und war bestens gerüstet für die Finals am Sonntag. Bei weiterhin bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein verlor Tim im ersten Durchgang kurzzeitig die Führung, kämpfte sich aber wieder zurück und siegte.

Im zweiten Rennen holte er dann einen Start-Ziel-Sieg und machte damit einen großen Schritt Richtung Meisterschaft. “Dieses Wochenende lief einfach alles perfekt. Das ganze Team hat einen tollen Job gemacht, ein großer Dank an meinen Mechaniker Michael, das SRP Racing Team und meinen Partner für deren Support. In der Meisterschaft habe ich nun einen großen Vorsprung und kann den Titel nur noch theoretisch verlieren”, fasste der Schützling aus dem SRP Racing Team seinen Renntag zusammen.

Bereits in wenigen Tagen geht es für Tim weiter. Dann tritt er auf seiner Heimstrecke in Mülsen beim vierten Durchgang der Deutschen Schalt-Kart-Meisterschaft an. Mit dem Rückenwind aus Kerpen, möchte er dort wieder voll attackieren.
Anzeige