Samstag, 24. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
07.08.2022

Nürburgring: Indy Dontje mit Pirelli Pole Position Award am Sonntag

Aston Martin-Pilot Indy Dontje war in der Sonntagsqualifikation der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring nicht zu schlagen und sicherte sich den Pirelli Pole Position Award. Markenvielfalt mit Autos von vier Herstellern auf den ersten vier Plätzen.

Indy Dontje (29/NLD) fuhr die Bestzeit in der Qualifikation für das Sonntagsrennen der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring. Im Aston Martin Vantage GT4 erzielte der Dörr Motorsport-Pilot eine Zeit von 1:32,725 Minuten. „Die Pole-Position fühlt sich natürlich super an - nicht nur für mich, sondern auch für unser ganzes Team, das wieder sehr hart gearbeitet hat“, strahlte der Niederländer, der sich das Cockpit mit Phil Dörr (21/Butzbach) teilt. „Die Runde war richtig gut, denn ich hatte ordentlich Grip.“

Anzeige
Durch das Herausfahren des ersten Startplatzes gewann der ehemalige ADAC GT Masters-Pilot zudem den Pirelli Pole Position Award und bekam einen Reifengutschein überreicht. Ebenfalls aus der ersten Startreihe losfahren wird der Porsche 718 Cayman GT4 von Max Kronberg (35/Berlin) und Hendrik Still (35/Kempenich, beide W&S Motorsport). Still, der die Qualifikation bestritt, hatte final einen Rückstand von lediglich 0,034 Sekunden auf Dontje.

Auch dem drittplatzierten Toyota GR Supra GT4 der Vortageslaufsieger Marcel Lenerz (25/Ludwigsau) und Cedric Piro (24/Heusweiler, beide Piro Sports - Burg Zelem Foundation) fehlte nicht viel auf die Pole-Position. Cedric Piro lag in der Qualifikation 0,058 Sekunden zurück. Platz vier ging mit einem Rückstand von 0,125 Sekunden an den Mercedes-AMG GT4 von Marcel Marchewicz (26/Schwetzingen) und Marek Böckmann (25/Lautersheim, beide Schnitzelalm Racing). Damit befanden sich Fahrzeuge von vier Marken auf den ersten vier Plätzen. Die Top Fünf komplettierten Denis Bulatov (23/Köln) und Lukas Mayer (27/Ingolstadt, beide EastSide Motorsport) in einem weiteren Mercedes-AMG.

Rennstart für das Sonntagsrennen ist um 15:40 Uhr. Die Action gibt es auf adac.de/motorsport und auf sport.de im kostenlosen Live-Stream. „Nachdem wir gestern leider einen Ausfall hatten, wollen wir nun gute Punkte holen und die Meisterschaftsführung zurückerobern“, stellt Pole-Setter Dontje klar. „Das gelingt uns natürlich am besten mit einem Sieg.“
Anzeige