Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
27.10.2022

Nico Hantke schließt seine Saison in Hockenheim ab

Auf dem Hockenheimring endete für Nico Hantke (Hürth) die Saison der ADAC GT4 Germany. Das Wochenende verlief leider ähnlich turbulent wie die gesamte Saison. Am Ende sammelte er aber nochmals Punkte und holte Rang sechs in der Junior-Wertung heraus.
 
„Die Saison hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Doch leider war in diesem Jahr das Glück nicht oft auf unserer Seite. Wenn es lief, dann lief es richtig gut. Das hat gezeigt, zu welchen Leistungen wir möglich sind“, blickt Nico Hantke mit gemischten Gefühlen auf die Saison zurück.
 
Zu den letzten Rennen des Jahres pilgerten nochmals 26.000 Zuschauer an die Rennstrecke und sorgten für eine tolle Kulisse. Für Nicos Team Dörr Motorsport war das Event zum Abschluss noch mal ein Heimrennen. Doch bereits während der Trainings zeichnete sich ab, dass es nicht einfach wird.
 
Mit Startplatz elf lagen Nico und sein Teamkollege trotzdem in Reichweite der Top-Ten und schlossen daran auch in dem einstündigen Rennen an. In diesem lieferten sie sich tolle Duelle mit der Konkurrenz und sahen mit dem Aston Martin Vantage GT4 das Ziel als Zwölfte der Gesamtwertung. Gleichzeitig sprang Rang sieben in der Junior-Wertung heraus.
 
Sonntags knüpfte Nico im Qualifying mit Startplatz zwölf an die Performance an und legte einen starken Start hin. Doch nach nur wenigen Runden folgte das Aus. Bei einer Kollision wurde sein Auto so stark beschädigt, dass er dieses an der Box abstellen musste.
 
„Der Ausgang war sehr schade, wir hatten eine gute Rennpace. Abgesehen davon feiern wir aber den Gewinn der Team-Meisterschaft. Die ganze Truppe hat im Jahresverlauf tolle Arbeit geleistet, ein besonderer Dank geht an meine direkte Crew Mandy, Jan, Micha und Marius sowie das ganze Dörr Team. Vielen Dank für den Support und den Spaß, den wir gemeinsam hatten“, fasste der 18-jährige zusammen.
 
Neben einem tollen Team ist es auch wichtig starke Partner und Förderer an seiner Seite zu haben: „Mit Origin Event, GN Motorsport, Stiftung ADAC Nordrhein, Megamax, Salus Kliniken, Augla Autoglas und Leonidas Sports habe ich gleich mehrere Sponsoren die viel Vertrauen in mich stecken. Darauf bin ich sehr stolz und danke jedem Einzelnen“, Nico abschließend.
Anzeige