Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
23.09.2022

Jules Gounon erzielt Tagesbestzeit auf seiner Lieblingsstrecke

Mercedes-AMG-Werksfahrer Jules Gounon (27/F) vom Drago Racing Team ZVO hat das zweite Freie Training beim vorletzten Tourstopp des ADAC GT Masters mit einer fantastischen Zeit gewonnen. Der Fahrer-Kollege von Fabian Schiller (25/Troisdorf) fuhr im Mercedes-AMG GT3 Evo #4 mit 1:17.950 Minuten die mit Abstand schnellste Runde und war damit am Freitag Tagesbester auf dem Sachsenring.

„Ich habe wegen einer Verletzung drei Wochen nicht mehr in einem Rennauto gesessen und war sehr froh, endlich wieder fahren zu können. In der ersten Session waren wir nicht zufrieden, aber im zweiten Freien Training haben wir ein sehr gutes Setup gefunden und hatten eine tolle Pace. Der Sachsenring ist meine Lieblingsstrecke in Deutschland, ich habe hier 2016 zum ersten Mal gewonnen und war im vergangenen Jahr ebenfalls erfolgreich. Darum habe ich meinem Arzt und meinem Physiotherapeuten als ich verletzt war gesagt: Ich kann jedes Rennen verpassen, nur nicht den Sachsenring.“

Anzeige
Mit einem Rückstand von 0,656 Sekunden beendeten die jungen Markenkollegen Elias Seppänen (18/FIN) und Frank Bird (23/GB) vom Mann-Filter Team Landgraf die zweite Session im Mercedes-AMG GT3 Evo mit der Startnummer 84 auf Platz zwei. Beste Audi-Piloten auf Rang drei waren Thierry Vermeulen (20/NL) und Mattia Drudi (24/I) im Audi R8 LMS GT3 Evo II #33 vom Rennstall Car Collection Motorsport. Christian Engelhart (35/Starnberg) und Ayhancan Güven (24/TR) wiederholten im Porsche 911 GT3 R #91 vom Team Joos Sportwagentechnik als Vierte ihre Platzierung vom ersten Freien Training. Die Top-Fünf komplettierten Jusuf Owega (20/Köln) und Dries Vanthoor (24/B) im Audi R8 LMS GT3 Evo II #29 von Montaplast by Land-Motorsport.

Ähnlich wie im ersten Freien Training am Morgen dauerte es am Freitagmittag lange, ehe die Top-Drei ihre schnellsten Runden fuhren. Jules Gounon erzielte seine Bestzeit erst fünf Minuten vor Schluss der einstündigen zweiten Session. Elias Seppänen und Mattia Drudi gelang dies im 24. und 26. Umlauf.

Das erste Zeittraining findet am Samstag von 8:50 bis 9:10 Uhr statt und ist bei sport.de und auf adac.de/motorsport im kostenlosen Livestream zu sehen.
 
Anzeige