Dienstag, 20. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
14.03.2021

Neue Sieger zur Halbzeit der WSK Super Master Series

Auf dem International Circuit La Conca im Süden Italiens fand dieses Wochenende (11. bis 14. März 2021) der zweite Saisonlauf zur WSK Super Master Series statt. Das Rennen in Muro Leccese markierte zugleich die Saisonhalbzeit des Championats, die über 170 Fahrerinnen und Fahrer begrüßte. Das Wetter sorgte mit milden Temperaturen für trockene und perfekte Rennbedingungen.
 
Am Ende des Wochenendes trugen sich mit dem Spanier Christian Sanabria Costoya (Parolin Motorsport) bei den Minis, dem Briten Alex Powell (KR Motorsport) bei den OK Junioren und dessen Landsmann Arvid Lindblad (KR Motorsport) in der OK-Klasse gleich drei neue Namen in die Siegerlisten ein. Zur Halbezeit übernehmen Christian Sanabria Costoya und Alex Powell zugleich die Führung in der Meisterschaftswertung. Einzig in der OK-Kategorie führt weiterhin der Auftaktsieger Rafael Camara (KR Motorsport) aus Brasilien.
 
Die einzigen beiden deutschen Vertreter hatten wenig Glück: Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) war bei den OK Junioren zunächst noch sehr gut unterwegs und konnte das Prefinale als hervorragender Zweiter beenden. Doch im Finale fiel er schon am Start zurück und musste letztlich sogar vorzeitig die Segel streichen. Sein Landsmann Cedric Malk (Kidix) hatte zuvor schon im Prefile den Sprung ins Hauptrennen verpasst.
 
Weiter geht es für die WSK Super Master Series mit dem dritten Lauf vom 24. bis 28. März 2021 in Sarno. Dann wird auch wieder die Schaltkartklasse mit von der Partie sein.