Sonntag, 25. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
23.06.2021

Erfolgreicher Doppeleinsatz von C4-Racing in Kerpen

Das Team C4-Racing reiste am vergangenen Wochenende (19./20. Juni 2021) nach Kerpen, um am Saisonstart des Westdeutschen ADAC Kart Cup und des Rok Cup Germany teilzunehmen. Temperaturen von über 30 Grad Celsius verlangten den fünf Teamfahrer*innen einiges ab – vor allen Dingen aber Marlon Di Salvo und Maxim Becker, die beide in zwei Kategorien an den Start rollten.
 
Bei den Senioren vertrat Paul Koch die Teamfarben. Nachdem er in den Trainings schnell unterwegs war, bremsten ihn in den Rennen technische Probleme ein. Ein überhitzter Motor im ersten Lauf und ein Kühlerproblem im zweiten Durchgang verhinderten ein besseres Ergebnis als Rang sieben in der Tageswertung. Im Feld der Rok-Piloten belegte er dennoch Platz zwei.
 
Bei den Rok Minis drehte Maxim Becker mächtig auf. Im Zeittraining noch knapp geschlagen auf Platz drei gelandet, katapultierte er sich im ersten Rennen zum Sieg und wiederholte diese Leistung prompt im zweiten Lauf. Damit gewann der Youngster souverän die Tageswertung. Ebenfalls gut unterwegs war Marlon Di Salvo. Er haderte zwar im Qualifying, das er nur als Zwölfter abschloss, kämpfte sich dann aber auf die Positionen sechs und vier nach vorne. Als undankbarerer Vierter verpasste er dabei nur knapp das Podium. Unplanmäßig verlief das Wochenende hingegen für Maximilian Pilch: Setup-Probleme verhinderten ein besseres Tagesergebnis als Rang elf. Eine solide Leistung zeigte Joliena Marie Schultz, die erst ihr zweites Rennen überhaupt fuhr. Nachdem sie im Qualifying keine gezeitete Runde fahren konnte, musste sie das Feld in den Rennen von hinten aufrollen und belegte zweimal den 16. Platz.
 
Ein besonderes Augenmerk lag in Kerpen auf dem Duo Marlon Di Salvo / Maxim Becker. Die beiden Praga-Piloten nahmen neben ihren Einsätzen bei den Rok Minis zusätzlich in der CIK-Mini-Klasse teil. Diese Doppelherausforderung meisterten sie mit Bravour: Di Salvo holte im Zeittraining den zweiten Platz und brachte diesen auch im ersten Rennen nach Hause. Im zweiten Durchgang holte er sich die Führung, wurde dann aber Opfer einer Kollision und fiel ans Ende des Feldes zurück. Trotzdem kämpfte er sich sehenswert wieder nach vorne und überquerte die Ziellinie noch als Vierter, was ihm den dritten Platz in der Tageswertung einbrachte. Komplettiert wurde die starke Vorstellung von Maxim Becker, der sich nach einem soliden Qualifying kontinuierlich verbesserte und die Rennen als Fünfter und Dritter beendete. Am Ende belegte er Platz vier in der Tageswertung.           
                                              
Die Teamchefs Cosimo und Gabriel Citignola waren am Abend zufrieden mit den Ergebnissen: „Die Pace hat absolut gestimmt. Wir haben mehrere Laufsiege und Podestplätze holen können. Besonders erwähnenswert ist aber die Leistung von Marlon und Maxim. Mit ihren Doppelstarts haben sie bei den heißen Temperaturen wirklich mit ihrer Fitness überzeugt. Auch haben sich beide auf die unterschiedlichen Reifenmischungen und dem damit verbundenen anderen Fahrstil einstellen können.”
 
Weiter geht es für das Team von C4-Racing bereits am kommenden Wochenende (26./27. Juni 2021) mit einem Heimspiel im badischen Liedolsheim. Dort wartet der erste Saisonlauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup auf das Team. Auch der Rok Cup ist wieder Teil des Programms.