Montag, 25. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
01.10.2021

Fugel-Brüder beim Heimspiel zum Auftakt vorne

Start nach Maß für die Lokalmatadoren: Dominik und Marcel Fugel aus Chemnitz haben zum Auftakt des Rennwochenendes der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring das erste Freie Training dominiert. Dominik Fugel, der ältere der beiden Brüder, war in seinem Honda Civic TCR in 1:26,135 Minuten mit Abstand der Schnellste. Marcel Fugel, im Vorjahr Sieger der Honda Junior Challenge, folgte mit einer Zeit von 1:26,919 Minuten auf Platz zwei. Die beiden Lokalmatadoren waren die einzigen Fahrer, die die Schallmauer von 1:27,000 Minuten unterboten.

Dritter wurde Tabellenführer Luca Engstler im Hyundai i30 N TCR, dicht gefolgt von Philipp Regensperger im Opel Astra TCR. Regensperger war zugleich bester Starter der Honda Junior Challenge. Fünfter wurde Rene Kircher im VW Golf GTI TCR, bester Cupra Leon Competición TCR-Pilot war Eric Scalvini aus Italien. Peter Gross belegte im Audi RS3 LMS den zwölften Rang.

Anzeige
Am frühen Abend ab 17.55 Uhr steht das zweite Freie Training der ADAC TCR Germany auf dem Programm. Dann steigt die Generalprobe für das Qualifying am Samstagmorgen – ab 8.50 Uhr geht es auf der Strecke rund. Die Rennen steigen am Samstag (14.10 Uhr) und Sonntag (11.45 Uhr).

In der Tabelle führt derzeit Luca Engstler (249 Punkte) vor Eric Scalvini (186) und Martin Andersen (149). Dominik Fugel (143) ist Vierter, sein Bruder Marcel, der am Sonntag seinen 21. Geburtstag feiert, (93) Siebter.