Montag, 25. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Clubsport
21.09.2021

RMC Clubsport: Niklas Cassarino weiterhin auf Top-Kurs

Auf der Rennstrecke im baden-württembergischen Bopfingen gab Niklas Cassarino am vergangenen Wochenende wieder Vollgas. Das vorletzte Event der diesjährigen Saison der Rotax Max Challenge Clubsport stand auf dem Programm des Nachwuchsrennfahrers. Dabei startete der Youngster als schnellster Fahrer des Mini-Feldes in den Renntag. Technische Probleme bremsten den Mechtersheimer anschließend etwas ein – ein gutes Ergebnis feierte der Nachwuchspilot aber dennoch.
 
Gestärkt vom zurückliegenden Erfolg beim Rennen der RMC Germany in Kerpen startete Niklas Cassarino hochmotiviert in das Renngeschehen in Bopfingen: „Nach meinem tollen Erfolg in Kerpen möchte ich an diesem Wochenende auch auf einer neuen Strecke mein Können unter Beweis stellen und wieder ganz vorne mitmischen“, gab sich Niklas ambitioniert.
 
Die Trainings im Vorfeld verliefen vielversprechend, wie auch das Warm-Up am Sonntagmorgen. Der DJS Racing-Schützling fuhr im offiziellen freien Training Bestzeit und markierte damit seine Möglichkeiten. Im Zeittraining lief es daraufhin nicht ganz perfekt – mit Startplatz vier für den ersten Wertungslauf hatte der Elfjährige aber dennoch alle Möglichkeiten.
 
Auf Position vier beendete der junge Motorsportler anschließend auch den ersten Wertungslauf. Zufrieden war der Mini-Pilot damit aber nicht ganz: „Schon im Zeittraining haben sich leichte Motorenprobleme bemerkbar gemacht. Leider hatte ich damit auch im Rennen zu kämpfen und konnte nicht voll attackieren.“. Ein Motorwechsel war zum zweiten Rennen leider nicht mehr möglich. Dennoch mischte Niklas erneut in der Führungsgruppe des Klassements mit und überquerte das Ziel letztlich als guter Fünfter.
 
Folglich fiel das Fazit des Schülers am Abend eher nüchtern aus: „Der Verlauf des Wochenendes war leider etwas deprimierend. In den Trainings konnte ich konsequent mit Bestzeiten glänzen. Die technischen Probleme haben mich in den Rennen leider eingebremst und mir den Kampf um den Sieg heute leider verwehrt. Beim Finale in Wittgenborn werde ich noch einmal alles geben.“
 
Bevor die Entscheidungen in der RMC Clubsport am 16. und 17. Oktober fallen, geht es für Niklas Cassarino schon zwei Wochen vorher zur Rennstrecke nach Wittgenborn. Dann läutet mit der RMC Germany die offizielle deutsche Meisterschaft des Singlebrand-Rennformats ihren Saisonhöhepunkt ein. Als derzeit Drittplatzierter hat Niklas dort noch Chancen auf den Titel.